RECYCLING magazin 04 / 2018

    Titelfoto: Zeppelin
    Die aktuelle Ausgabe steht natürlich ganz im Zeichen der IFAT: Auf 12 Seiten stellen wir wichtige Aussteller der Messe und ihre Ankündigungen vor. Einen guten Überblick über die derzeit wichtigen Themen der Branche gibt der Nachbericht vom 30. Kasseler Abfall- und Ressourcenforum. Natürlich spielen auch die amerikanischen Importzölle und China eine Rolle. Und Ex-Ministerin Eveline Lemke erklärt im Interview, warum wir für die Rohstoff- von der Energiewende lernen können.

    Preis: EUR 12,90 zzgl. Versandkosten*

    *Versandkosten Deutschland: EUR 4,00 / Ausland EUR 5,00
    Alle Preise Deutschland inkl. MwSt., alle Preise Ausland zzgl. MwSt.

    Jetzt Ausgabe bestellen

    Titelthema

    Foto: Alex Schelbert / Messe München
    Neue Lösungen
    Vom 14. bis 18. Mai öffnet die IFAT wieder ihre Tore. In diesem Jahr sind dabei nicht nur von den Ausstellern zahlreiche Neuheiten zu erwarten, auch auf der Messe selber hat sich einiges geändert. (S. 32)

    Weitere Beiträge

    Foto: Rainer Sturm; pixelio.de
    Große Koalition soll Wettbewerb fördern
    Eine Allianz großer Branchenverbände hat die Bundesregierung ermuntert, sich für mehr Wettbewerbsgleichheit von öffentlichen und privaten Unternehmen einzusetzen. (S. 22)
    Foto: NRW-SPD
    Neue Ministerin im Amt
    Ende März hat Svenja Schulze die Nachfolge von Barbara Hendricks als Bundesumweltministerin angetreten. Erfarungen in diesem Bereich hat die neue Ministerin nicht. (S. 23)
    Illustration: E. Zillner
    Deutsche Kunststoffbranche bezieht Position
    Verbände der deutschen Kunststoffbranche haben sich in einer gemeinsamen Stellungnahme zur Kunststoffstrategie der Europäischen Kommission geäußert. (S. 24)
    Bild Phönix: Elisabeth Leunert; pixelio.de Foto Handy u. Compositing: E. Zillner
    „2. Leben“ für Mobilgeräte
    Fraunhofer Umsicht zeigt, dass die Aufbereitung von IT- und Kommunikationsgeräten für eine zweite Nutzungsdauer einen Beitrag zum Klima- und Ressourcenschutz leistet. (S. 25)
    Foto: binee
    Recycling mit Anreizen
    Mit einer Art Payback-System will das Start-up Binee die ordnungsgemäße Rücknahme und damit auch das Recycling von Arzneimitteln forcieren. (S. 26)
    Quelle: wikipedia.org
    Malta setzt auf Modernisierung
    Die maltesische Regierung will die Entsorgungswirtschaft modernisieren. Bei der Mülltrennung und Entsorgung hinkt Malta den europäischen Standards hinterher. (S. 27)
    Foto: Uli Carthäuser; pixelio.de
    Erde als Rohstoff
    Das Ziegelwerk Leipfinger-Bader nutzt Bodenaushub zur Ziegelherstellung – und bietet damit eine preiswerte Lösung zur Entsorgung des Materials. (S. 28)
    Foto Hamburger Hafen: Verena Münch; pixelio.de; Illustration Stempel: E. Zillner
    Durch die Hintertür
    Auch wenn die EU zunächst einmal von den amerikanischen Importzöllen auf Stahl und Aluminium ausgenommen ist, gibt es keinen Anlass zur Entwarnung. (S. 30)
    Foto: Dirk Kruse; pixelio.de
    Mehr Märkte schaffen
    Dass die Zeiten hitziger Debatten zumindest vorerst vorbei sind, machte sich auf dem 30. Kasseler Abfall- und Wertstoffforum bemerkbar. (S. 46)
    Foto: Christine Schmidt; pixelio.de
    Das mit den Altfahrzeugen regeln
    Das Altfahrzeugrecycling braucht neue Impulse. Darüber, wie diese Impulse aussehen könnten, gib es allerdings sehr unterschiedliche Meinungen. (S. 52)
    Foto: Hock Fotografie
    Diesel-Kats mischen den Markt auf
    Diesel-Motoren stellen nicht nur für die Luftqualität ein Problem dar, sondern auch für das Recycling. Denn die Diesel-Katalysatoren haben sich gewaltig verändert. (S. 56)
    Foto: EEW Energy from Waste
    Know-how für das Reich der Mitte
    Chinesische Investoren zeigen verstärktes Interesse an der deutschen Entsorgungs- und Recyclingwirtschaft. Dabei geht es vor allem um deutsches Know-how. (S. 58)
    Illustration: E. Zillner
    Weiter an der Spitze bleiben
    Österreich gehört weltweit zu den Top-Recyclern. Der aktuelle Abfallwirtschaftsplan zeigt die Entwicklungen in der Abfallwirtschaft und im Recycling auf. (S. 62)
    Foto: Recat
    Neuer Wind im Kat-Recycling
    Aus der ehemaligen TSR-Kat ist Recat als Tochterunternehmen der polnischen Elemental Holding geworden. Mit der neuen Aufstellung will das Unternehmen nun im Markt angreifen. (S. 66)
    Foto: E. Lemke
    „Wir brauchen eine andere Denkweise“
    Eveline Lemke spricht über die Parallelen zwischen Energie- und Rohstoffwende, die Notwendigkeit zur Kleinteiligkeit in der Rohstoffwende und die Bedeutung des Mittelstandes. (S. 68)
    Illustration: E. Zillner
    Den Phosphor aus der Asche
    Mit der Novellierung der Klärschlamm- und der Düngeverordnung ergibt sich eine neue Situation für die Verwertung von Klärschlämmen. (S. 70)
    Illustration: E. Zillner
    Automatische Entsorgung
    Seit 2017 sorgen automatisierte Fahrsysteme in der Kreislaufwirtschaft für Schlagzeilen. Die Technologie führte bereits zur Gesetzesänderung und entfaltet durchaus Potenzial. (S. 74)
    Foto: Klaus-Uwe Gerhardt; pixelio.de
    Biete Altpapier, suche Abnehmer
    Der Altpapiertag des bvse drehte sich exakt um drei Themen: China, China, China. Die Branche zeigt sich dennoch nur leicht erschüttert. (S. 76)
    Foto: Kurt Michel; pixelio.de
    Von gefährlich zum Wertstoff
    Von etwa 22 Millionen Tonnen gefährlicher Abfälle in Deutschland wird heute nur etwa ein Drittel recycelt. Eine Untersuchung zeigt, wie viel mehr überhaupt möglich wäre. (S. 78)
    Foto: Vecoplan AG
    Für einen optimalen Output
    Der bulgarische Abfallverwerter Ecoinvest Assets setzt für EBS auf eine komplett neue Aufbereitungslinie von Vecoplan. (S. 80)
    Foto: Joachim Kant; pixelio.de
    Wirtschaftsschub durch Abfall
    Mit dem hohen Aufkommen an Abfällen im Land, die behandelt werden müssen, kann Indien mehr als 600.000 neue Arbeitsplätze schaffen. (S. 82)
    Foto: S. Hofschlaeger; pixelio.de
    In den Fokus rücken
    Den ersten „Global Recycling Day“ am 18. März nutzten zahlreiche Verbände, Unternehmen und auch Politiker, um auf ihre Anliegen aufmerksam zu machen. (S. 84)
    Foto: Ulrich Merkel; pixelio.de
    Aufgewertet
    Die Aufbereitung von Polypropylen stellt den hohen Entwicklungsstand des Kunststoffrecyclings unter Beweis: Es muss gar kein Downcycling sein. (S. 86)
    Illustration: E. Zillner
    Handelskrieg verunsichert Metallmärkte
    Der von US-Präsident Donald Trump angezettelte Handelskrieg führte in den letzten Wochen zu einer massiven Verunsicherung auf den NE-Metallmärkten. (S. 88)

    Einzelheft-Bestellung

    RECYCLING magazin 04 / 2018

    Preis: EUR 12,90 zzgl. Versandkosten*

    *Versandkosten Deutschland: EUR 4,00 / Ausland EUR 5,00
    Alle Preise Deutschland inkl. MwSt., alle Preise Ausland zzgl. MwSt.

    Daten zur Kontaktperson

    Anrede *

    Nachname *

    Vorname *

    Ihre E-Mail-Adresse *

    Ihre Telefonnummer *

    Anschrift/Kontakt

    Firma

    Straße/Hausnummer *

    PLZ/Ort *

    Land *

    Zahlungsart *

    Anmerkungen

    * Ich habe die Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelesen und akzeptiert