RECYCLING magazin 02 / 2007

    Preis: EUR 8,00 zzgl. Versandkosten*

    *Versandkosten Deutschland: EUR 4,00 / Ausland EUR 5,00
    Alle Preise Deutschland inkl. MwSt., alle Preise Ausland zzgl. MwSt.

    Jetzt Print-Ausgabe bestellen

    Titelthema

    Das Vergaberecht ist kompliziert. Bei der Abgabe eines Angebots müssen vor allem die hohen formalen Anforderungen berücksichtigt werden. Ansonsten ist man sehr schnell aus dem Rennen.
    Vergabeverfahren – Typische Fehler des Bieters bei Angebotsabgabe
    Das Vergaberecht ist kompliziert. Bei der Abgabe eines Angebots müssen vor allem die hohen formalen Anforderungen berücksichtigt werden. Ansonsten ist man sehr schnell aus dem Rennen. (S. 14)

    Weitere Beiträge

    Seit vergangenem Jahr sind die Kommunen zur kostenlosen Rücknahme von Elektro- und Elektronikgeräten verpflichtet. Das stellt die letzte Stufe der praktischen Umsetzung des Elektro- und Elektronikgesetzes dar, welches im Rahmen der vom europäischen Gesetzgeber verabschiedeten Richtlinie über die Entsorgung von Elektro- und Elektronikaltgeräten (WEEE) entstand. Am unter der Leitung von Prof. Dr. Wagner stehenden Institut für Polymertechnik der Technischen Universität Berlin werden innovative Recyclingverfahren nicht erst seit der aktuellen Gesetzesänderung erforscht und entwickelt.
    Innovationen – Recycling von Epoxidharz enthaltenden Erzeugnissen
    Seit vergangenem Jahr sind die Kommunen zur kostenlosen Rücknahme von Elektro- und Elektronikgeräten verpflichtet. Das stellt die letzte Stufe der praktischen Umsetzung des Elektro- und Elektronikgesetzes dar, welches im Rahmen der vom europäischen Gesetzgeber verabschiedeten Richtlinie über die Entsorgung von Elektro- und Elektronikaltgeräten (WEEE) entstand. Am unter der Leitung von Prof. Dr. Wagner stehenden Institut für Polymertechnik der Technischen Universität Berlin werden innovative Recyclingverfahren nicht erst seit der aktuellen Gesetzesänderung erforscht und entwickelt. (S. 16)
    Mit dem Umweltschadensgesetz (USchadG) sollen Unternehmen erstmals für Schäden an der biologischen Vielfalt haften, bei gefährlichen Tätigkeiten selbst dann, wenn der Schaden ohne ihr Verschulden eingetreten ist. Dies ist auch für die Versicherungen ein Novum, sagt Jörg Bechert von dem Versicherungsmakler Aon Jauch & Hübener.
    Umweltschadensgesetz: Neuland – auch für Versicherungen
    Mit dem Umweltschadensgesetz (USchadG) sollen Unternehmen erstmals für Schäden an der biologischen Vielfalt haften, bei gefährlichen Tätigkeiten selbst dann, wenn der Schaden ohne ihr Verschulden eingetreten ist. Dies ist auch für die Versicherungen ein Novum, sagt Jörg Bechert von dem Versicherungsmakler Aon Jauch & Hübener. (S. 18)
    Deutschlands Shredderbetreiber sind beunruhigt: Zwei Wochen vor Inkrafttreten der novellierten Deponieverordnung, die am 1. Februar in Kraft tritt, ist immer noch nicht eindeutig geklärt, wie die Ländervollzugsbehörden mit heizwertreichen Shredderabfällen nach neuem Deponierecht umgehen werden.
    Shredderleichtfraktion – Änderungen des Deponierechts beunruhigen Stahlrecyclingwirtschaft
    Deutschlands Shredderbetreiber sind beunruhigt: Zwei Wochen vor Inkrafttreten der novellierten Deponieverordnung, die am 1. Februar in Kraft tritt, ist immer noch nicht eindeutig geklärt, wie die Ländervollzugsbehörden mit heizwertreichen Shredderabfällen nach neuem Deponierecht umgehen werden. (S. 20)
    Mechanisch-Biologische Abfallbehandlungsanlagen (MBA) stehen immer wieder im Blickpunkt der Öffentlichkeit. Zum Teil wird die vergleichsweise junge Behandlungstechnik pauschal in Frage gestellt. Aktuelle Zeitungsberichte aus Hannover und Lübeck lassen vermuten, dass noch immer Schwierigkeiten mit den Anlagen bestehen. Doch bereitet die MBA-Technik tatsächlich Probleme? Diese Frage verneint die Arbeitsgemeinschaft Stoffspezifische Abfallbehandlung (ASA), die als Bundesverband für die MBA-Technologie zuständig ist.
    Mechanisch-Biologische Abfallbehandlung – ASA: Kritik an MBA-Technik ist unangemessen
    Mechanisch-Biologische Abfallbehandlungsanlagen (MBA) stehen immer wieder im Blickpunkt der Öffentlichkeit. Zum Teil wird die vergleichsweise junge Behandlungstechnik pauschal in Frage gestellt. Aktuelle Zeitungsberichte aus Hannover und Lübeck lassen vermuten, dass noch immer Schwierigkeiten mit den Anlagen bestehen. Doch bereitet die MBA-Technik tatsächlich Probleme? Diese Frage verneint die Arbeitsgemeinschaft Stoffspezifische Abfallbehandlung (ASA), die als Bundesverband für die MBA-Technologie zuständig ist. (S. 21)

    Rubriken

    Inhalt
    (S. 3)
    Immer noch lukrativ, aber ...
    Editorial
    Immer noch lukrativ, aber ... (S. 4)
    Namen, Nachrichten und Neuigkeiten
    Personen
    Namen, Nachrichten und Neuigkeiten (S. 32)
    Veranstaltungskalender rund um die Kreislaufwirtschaft
    Termine
    Veranstaltungskalender rund um die Kreislaufwirtschaft (S. 34)
    Das lesen Sie im nächsten Heft
    Vorschau
    Das lesen Sie im nächsten Heft (S. 34)
    Aktuelle Angebote und Gesuche
    Anzeigenmarkt
    Aktuelle Angebote und Gesuche (S. 35)

    Einzelheft-Bestellung

    RECYCLING magazin 02 / 2007

    Preis: EUR 8,00 zzgl. Versandkosten*

    *Versandkosten Deutschland: EUR 4,00 / Ausland EUR 5,00
    Alle Preise Deutschland inkl. MwSt., alle Preise Ausland zzgl. MwSt.

      Daten zur Kontaktperson

      Anrede *

      Nachname *

      Vorname *

      Ihre E-Mail-Adresse *

      Ihre Telefonnummer *

      Anschrift/Kontakt

      Firma

      Straße/Hausnummer *

      PLZ/Ort *

      Land *

      Zahlungsart *

      USt.-IdNr.

      Anmerkungen

      * Ich habe die Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelesen und akzeptiert

      Mit dem Absenden dieser Nachricht willige ich ein, dass die angegebenen Daten zu meiner weiteren Betreuung und Zusendung der angeforderten Informationen verarbeitet und genutzt werden dürfen. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen in einer formlosen E-Mail. Datenschutzerklärung