Abwasser

Erweiterte Realität auf Kläranlagen

| Gemeinsam mit Partnern aus Praxis und Forschung hat die Deutsche Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall (DWA) eine spezielle Datenbrille für Kläranlagen entwickelt – für die Fort- und Weiterbildung aber auch für den praktischen Einsatz im Betrieb auf Kläranlagen.

Aquatech Innovation Award für Wasser 3.0

| Die Technologie für die Entfernung von Mikroplastik von Wasser 3.0 hat den Aquatech Innovation Award in der Kategorie Green Chemistry for Water erhalten. Auch in Den Haag löst das junge Greentech-Unternehmen Begeisterung aus.
Anzeige

Kläranlagen übertreffen EU-Vorgaben deutlich

| Die deutsche Abwasserwirtschaft hat auch während der Corona-Pandemie ihre Leistungsfähigkeit eindrucksvoll unter Beweis gestellt.

Wasser 3.0 für Aquatech Innovation Award nominiert

| Das Greentech-Unternehmen überzeugte die Juroren mit seiner Strategie für den ganzheitlichen Umgang mit Mikroplastik und Mikroschadstoffen in Wasser. Die Gewinner werden bei der Eröffnungsfeier der Aquatech Amsterdam am 1. November bekannt gegeben.
Anzeige

Wasser ist der Schlüssel für neue Ressourcen-Kreisläufe

| Der weltweite Wasserbedarf steigt durch eine immer intensivere Wassernutzung, gleichzeitig wird das nutzbare Wasserdargebot immer kleiner.

Bodenschutz durch weniger Pestizide

| Werden in der Landwirtschaft weniger Pestizide eingesetzt, führt das zu mehr Schutz für Böden, Wiesen und Wasser. Eine Förderinitiative für Landwirte unterstützt die DBU jetzt mit drei Millionen Euro.

BDE präsentiert Positionspapier der Wasserwirtschaft

| Um sein Engagement zur Stärkung der Wasserwirtschaft in Deutschland weiter auszubauen und die Branche auf neue Regularien innerhalb der EU ab 2022 vorzubereiten,, hat der BDE ein Positionspapier Wasser mit vier Forderungen vorgelegt.

Einweihung der Klärschlammvererdung in Liebenwalde

| Im Frühjahr 2020 begannen die Bauarbeiten, nun folgt die offizielle Einweihung: Die neue Klärschlammvererdungsanlage in Liebenwalde wird interessierten Bürgerinnen und Bürgern im Rahmen eines Tags der offenen Tür vorgestellt.

Die Abhängigkeit von Phosphor-Importen reduzieren

| Das Steinbeis-Europa-Zentrum und die Universität Stuttgart beteiligen sich an einem EU-Projekt mit 15 Millionen Euro Förderung zur Herstellung von weißem Phosphor durch thermochemisches Recycling von Klärschlamm.

Private Wasserwirtschaft leistet Beitrag zur Umsetzung der nationalen Wasserstrategie

| Der BDE hat die nationale Wasserstrategie der Bundesregierung im Grundsatz begrüßt.

Neues Konzept für ressourcenschonende Kläranlagen

| Im Rahmen eines Pilotprojekts der RWTH Aachen und des Instituts für Energietechnik an der OTH Amberg-Weiden soll eine autarke Kläranlage im unterfränkischen Haßfurt das Klima schützen und Ressourcen schonen.

Wasseraufbereitung mit Sonnenlicht

| Am KIT wurde ein chemisches Verfahren zur Elimination von Hormonen in Wasser entwickelt. Es macht sich die Mechanismen der Photokatalyse zunutze und verwandelt die Schadstoffe in potenziell sichere Oxidationsprodukte.

Forschungsprojekt setzt auf regionales Phosphorrecycling

| In Deutschland soll der in Klärschlämmen vorhandene Phosphor zukünftig verpflichtend zurückgewonnen werden.

Frühe Warnung durch Abwassermonitoring

| Analysen von Abwasser können helfen, Pandemiewellen und Mutationen schnell zu erkennen. Das ist das Ergebnis einer Studie aus Bayern, die Änderungen im Infektionsgeschehen frühzeitig belegen konnte.

Kommende Veranstaltungen

Lesen, was die Branche bewegt
Newsletter
Bleiben Sie auf dem Laufenden und erhalten Sie einmal wöchentlich den RECYCLING magazin Newsletter.
Registrieren
Ich bin damit einverstanden, dass die DETAIL Business Information GmbH mir regelmäßig individualisierte spannende Neuigkeiten und Veranstaltungen per E-Mail zusendet. Die Verarbeitung meiner personenbezogenen Daten erfolgt entsprechend den Bestimmungen in der Datenschutzerklärung. Ich kann meine Einwilligung gegenüber der DETAIL Business Information GmbH jederzeit widerrufen.
close-link