Kraftfahrer-Kampagne

Um für den Beruf des Kraftfahrers zu werben, hat der VBS zusammen mit acht Mitgliedsbetrieben unter dem Motto „Teil des Kreislaufs“ eine Kampagne zu dem Thema gestartet.
Foto: VBS

Pünktlich zum Vatertag macht der Verband der Bayerischen Entsorgungsunternehmen (VBS) noch einmal auf seine Kampagne “Kreislaufpilot” aufmerksam. Hervorgehoben wird die Planbarkeit des Jobs, die es ermöglicht, Zeit mit der Familie verbringen zu können. Weitere Argumente für einen Job als Kraftfahrer im Entsorgungsbereich seien die faire Bezahlung und die optimalen Arbeitsbedingungen, heißt es weiter. Der Slogan „Abends gehört Papi mir“ zielt auf die gute Work-Life-Balance.

In den Beruf einsteigen könne jeder, egal ob Berufsanfänger, Quereinsteiger oder Fernfahrer. Interne Fahrschulen, über die einige Entsorgungsunternehmen verfügen, sorgten für die entsprechende Ausbildung. Voraussetzung für die Arbeit als Kreislaufpilot sei allerdings, dass man Spaß an modernen, technischen Geräten habe – der Verband betont, dass die sich Entsorgungswirtschaft in den letzten Jahren zur Hightech-Branche entwickelt hätte. Das gelte sowohl für die Fahrzeugflotte als auch für die Transporte, bei denen es längst nicht mehr darum geht, Müll auf Deponien abzuladen, sondern hochwertige Rohstoffe an die Industrie zu liefern und dem Recycling-Kreislauf zuzuführen.

Kommentar schreiben

Please enter your comment!
Please enter your name here