Neue Umschlagbagger für Scholz Recycling in Sachsen

An den Standorten Zwickau und Dresden hat Scholz Recycling seine Maschinenparks mit Umschlagbaggern von Sennebogen erweitert.
Seit 2018 unterstützt der mobile 830 E Umschlagbagger die Arbeitsprozesse auf dem Schrottplatz in Zwickau.

In Zwickau kommt mit dem mobilen 830 bereits der dritte Sennebogen-Umschlagbagger zum Einsatz. An diesem Standort bewegt Scholz Recycling mit 39 Mitarbeiternjährlich 32,5 kt Alt- und 95 kt Neuschrott. Zusätzlich zu den bereits vorhandenen Sennebogen-Maschinen – einer stationären Elektrolösung mit 4-Punkt-Untergestell in der Mitte des Platzes und einem älteren, mobilen 825 Umschlagbagger – ist seit 2018 ein mobiler 830 E mit verstärktem Unterwagen im Einsatz.

„Dadurch, dass wir mittlerweile 12.000 t des angelieferten Neu- und Altschrotts monatlich für den europaweiten Transport vorbereiten müssen, war ein Maschinen-Upgrade für uns unerlässlich. Mit dem neuen 830 Mobilbagger von Sennebogen ist unsere Flexibilität, auf die größeren Schrottmengen reagieren zu können, stark angestiegen“, so Marc Schaefer, Einkaufsverantwortlicher am Standort Zwickau.

Mit einer Reichweite von 17 Metern und einem Greifervolumen von max. 800 Litern verteilt und entlädt der 830 Mobil Alt- und Neuschrott. Er reiht sich perfekt in die Abläufe vor Ort ein, indem er den stationären Elektrobagger mit Material für die Schere versorgt, die den Stahl für den späteren Abtransport zerkleinert. Dank der Kabinenerhöhung arbeitet der Fahrer zudem auf einer Blickhöhe von 5,7 m komfortabel und sicher mit bester Sicht über seinen Arbeitsbereich.

Bester Überblick beim Beladen von Waggons mit dem mobilen Umschlagbagger 835 E-Serie von Sennebogen

Und auch in Dresden hat das Unternehmen seine Möglichkeiten durch einen mobilen 835 E-Umschlagbagger erweitert, der flexibel die anfallenden LKW-Entladungen und Sortierarbeiten vor Ort übernimmt und vor allem beim Beladen von Waggons mit Neuschrott zum Einsatz kommt.

„Den 835 E Mobil haben wir ausgewählt, um unseren Materialfluss bis hin zur Weiterverschiffung langfristig zu vereinfachen. Er ist trotz seiner Größe sehr stabil und wendig – eine Maschine für’s Feine und Grobe sozusagen“, so Ralf Gandert, Platzmeister in Dresden.

Gerade wegen der gewünschten Flexibilität im Einsatz ist es wichtig, dass der Fahrer durch unterschiedliche Höhenverstellungen der Kabine immer sicher und kontrolliert mit dem Material arbeiten kann. Mit einer Sichthöhe von 3 bis zu 5,7 Metern ist dies beim Beladen von LKWs und Waggons gleichermaßen garantiert.

Auch in der Vergangenheit hatte der im Jahre 2000 eröffnete Standort bereits langjährige Erfahrung mit Sennebogen gesammelt, da sich auch eine Großmaschine, der 880 EQ Balancer, auf dem 10.000 m² großen Platz befindet. „Der 880 EQ trägt aufgrund seiner Größe und der grünen Farbe natürlich sehr zur Außenwirksamkeit unseres Standorts bei“, meint Gandert mit einem Augenzwinkern „vordergründig ist es uns jedoch wichtig, dass die Maschinen störungsfrei und nach unseren Vorstellungen arbeiten. Außerdem legen wir großen Wert auf einen zuverlässigen Servicepartner, den wir in Swecon gefunden haben.“

Kommentar schreiben

Please enter your comment!
Please enter your name here