Rethmann-Gruppe will sich an Transdev beteiligen

Die Rethmann-Gruppe beabsichtigt, die bislang von Veolia gehaltene 30-prozentige Kapitalbeteiligung an der Transdev-Gruppe zu erwerben, um so neben der Caisse des Dépôts die weitere Entwicklung der Transdev-Unternehmensgruppe zu stärken.
Ludger Rethmann (Mitglied der Inhaberfamilie und Vorstandsmitglied der Rethmann-Gruppe), Thierry Mallet (Präsident und CEO von Transdev) und Eric Lombard (CEO der Caisse des Dépôts-Gruppe) (Foto: Rethmann)

In diesem Zusammenhang wird die Rethmann-Gruppe ihre Aktivitäten im öffentlichen Personennahverkehr in Deutschland in die Transdev-Gruppe einbringen. Nach Vorstellung des Projektes bei den jeweiligen Arbeitnehmervertretungen sowie vorbehaltlich der Genehmigung durch die zuständigen Aufsichtsbehörden, und nach Abschluss dieser beiden Vereinbarungen, wird die Rethmann -Gruppe damit 34 Prozent der Anteile an Transdev halten.

Die zentralen Inhalte der Vereinbarung sind Unternehmensangaben zufolge: Mit mehr als zwei Dritteln der Stimmrechte und 66 Prozent am Kapital von Transdev werde das Finanzinstitut Caisse des Dépôts Gruppe weiterhin Mehrheitsgesellschafter von Transdev bleiben; Die Rethmann-Gruppe, ein mittelständisch organisiertes deutsches Unternehmen in 100-prozentigem Familienbesitz, verfolgt mit ihrer Investition in Transdev langfristige Entwicklungsziele und wird – nach Abschluss dieser beiden Vereinbarungen – insgesamt 34 Prozent des Kapitals von Transdev halten.

Die Rethmann -Gruppe sei im Auftrag von Kommunen und Unternehmen (Wasser und Entsorgung) tätig und betreibe darüber hinaus Aktivitäten im Bereich der Logistik und im öffentlichen Nahverkehr – dem Kerngeschäft von Transdev. Mit diesem Zusammenschluss werde die Rethmann-Gruppe ihre Aktivitäten im Bereich des öffentlichen Personennahverkehrs in Deutschland über die Tochtergesellschaft Rhenus Veniro sowie deren Technologien und Know-how in die Transdev-Gruppe einbringen.

Mit der Rethmann-Gruppe als neuem Gesellschafter soll die Zukunftsstrategie von Transdev entscheidend beschleunigt und gestärkt werden; Darüber hinaus werde die Transdev-Gruppe, die bereits heute über 60 Prozent ihres Umsatzes außerhalb von Frankreich erzielt, noch stärker international ausgerichtet. Transdev würde dadurch zu einem der führenden Mobilitätsanbieter Europas;

Die Rethmann-Gruppe sieht sich in der Rolle des Unternehmens, das Schlüsseltechnologien, Tools und Know-how bei digitalen Lösungen einbringt, die für die Transdev-Gruppe und ihre Kunden in Frankreich und in anderen Ländern von zentraler Bedeutung sind.

Vor dem Hintergrund der großen Veränderungen auf dem Gebiet des öffentlichen Personennahverkehrs und um gleichzeitig noch besser auf die Bedürfnisse und Erwartungen der Fahrgäste, Kommunen und Kunden eingehen zu können, forciert Transdev seine Umwandlung und stellt heute seine neue „Moving-You“-Strategie der Integration von Mobilitätslösungen vor, heißt es vonseiten Rehtmanns. Die Weiterentwicklung der Transdev-Aktionärsstruktur sei ein wichtiger Baustein zur Umsetzung dieser Strategie.

1 KOMMENTAR

Kommentar schreiben

Please enter your comment!
Please enter your name here