SCHLAGWORTE: BMUB

Deutschland soll Phosphor aus Klärschlamm gewinnen

| Die Bundesregierung will das Recycling von Wertstoffen aus kommunale Abwässern und Klärschlämmen stärken. Dabei soll vor allem Phosphor zurückgewonnen werden, der für Düngemittel verwendet werden kann. Auf Vorschlag von Bundesumweltministerin Hendricks hat das Bundeskabinett eine entsprechende Änderung der Klärschlammverordnung beschlossen.
Thorben Wengert, pixelio.de

Bundespreis Ecodesign ausgeschrieben

| Bis zum 10. April können sich Unternehmen, Designagenturen, Start-Ups und Studierende mit bereits erstellten Prototypen oder marktreifen Produkten und Dienstleistungen für den von Bundesumweltamt und BMUB ausgeschriebenen Preis bewerben.
Maik Schwertle, pixelio.de

Hendricks: Verpackungsgesetz ist tragfähiger Kompromiss

| In einer Pressemeldung zur offiziellen Vorstellung des Gesetzesentwurfs betonte die Bundesumweltministerin, dass das Hauptziel des Gesetzes darin bestehe, mehr Abfälle aus privaten Haushalten zu recyceln.
Maik Schwertle, pixelio.de

Kommt das Wertstoffgesetz „light“?

| Ein neues Verbändepapier nährt die Hoffnung, dass doch noch ein Kompromiss möglich ist.

Hendricks will deutlich weniger Plastiktüten

| Der Verbrauch an Plastiktüten soll in den kommenden zehn Jahren fast halbiert werden. Das ist das Ziel einer freiwilligen Vereinbarung zwischen dem Handelsverband Deutschland (HDE) und Bundesumweltministerin Barbara Hendricks, heißt es in einer BMUB-Erklärung.

Umweltministerin Barbara Hendricks beruft neuen Sachverständigenrat für Umweltfragen

| Für die nächste Amtsperiode, die am 1. Juli 2016 beginnt und bis 2020 dauert, wurden fünf Universitätsprofessorinnen und -professoren aus unterschiedlichen Disziplinen neu berufen.

BDE kritisiert Progress II als zu unkonkret

| Der BDE zeigt sich über den vom Bundeskabinett verabschiedeten Entwurf zur Fortschreibung von ProgRess II enttäuscht. Der Entwurf beschränke sich auf die Auflistung von Handlungsansätzen, ohne konkrete Maßnahmen zur Stärkung des Recyclings und zur Steigerung der Ressourceneffizienz zu benennen.
Thorben Wengert, pixelio.de

NABU: Zu viele Rohstoffe werden verschwendet

| Der NABU hat dem heute vom Bundeskabinett beschlossenen Programm zum Schutz der natürlichen Ressourcen (ProgRess II) brillante Leitideen bestätigt, kritisiert aber eine klaffende Lücke bei den notwendigen Maßnahmen.
Thorben Wengert, pixelio.de

VDMA sieht bei Progress II mehr Licht als Schatten

| Der Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA) zeigt sich vor allem zufrieden, dass die Bundesregierung viele VDMA-Ideen aufgenommen habe.

VDM lobt Progress II als Rückkehr zur Vernunft

| Aus Sicht des Verbandes Deutscher Metallhändler würde die einseitige Limitierung der Rohstoffinanspruchnahme die deutsche Wirtschaft ausbremsen.
Thorben Wengert, pixelio.de

Zweites Ressourceneffizienzprogramm beschlossen

| Das zweite Deutsche Ressourceneffizienzprogramm (ProgRess II) soll wichtige Maßnahmen enthalten, mit denen die Rohstoffgewinnung und der Materialeinsatz effizienter und umweltverträglicher gestaltet werden sollen.

Rücknahme des Kreislaufwirtschaftspaketes wäre fatales Signal

| BDE, Reinhard Bütikofer, MdEP und Dr. Wendenburg vom BMUB sprechen sich für Beibehaltung des Kreislaufwirtschaftspaketes aus.

Neues Bundesamt für kerntechnische Entsorgung nimmt Arbeit auf

| 20 Mitarbeiter sollen die Refinanzierung des Standortauswahlverfahrens sicherstellen.

Israels Umweltminister besucht Alba

| Der israelische Umweltminister Amir Peretz informiert sich bei seinem heutigen Besuch in Berlin über das deutsche System der Kreislaufwirtschaft. Gemeinsam mit Bundesumweltministerin Barbara Hendricks besichtigte Peretz ein Sortierwerk für Leichtverpackungen von Alba.

Kommende Veranstaltungen

Lesen, was die Branche bewegt
Newsletter
Bleiben Sie auf dem Laufenden und erhalten Sie einmal wöchentlich den RECYCLING magazin Newsletter.
Registrieren
Ich bin damit einverstanden, dass die DETAIL Business Information GmbH mir regelmäßig individualisierte spannende Neuigkeiten und Veranstaltungen per E-Mail zusendet. Die Verarbeitung meiner personenbezogenen Daten erfolgt entsprechend den Bestimmungen in der Datenschutzerklärung. Ich kann meine Einwilligung gegenüber der DETAIL Business Information GmbH jederzeit widerrufen.
close-link