E-Schrott

Österreichischer WEEE-Dienstleister senkt Tarife

| Die ERA Elektro Recycling Austria GmbH wird ab dem 1. Oktober die Tarife für Elektrogroßgeräte, Kühl-, Gefrier- und Klimageräte sowie für Gasentladungslampen senken. Das gelte sowohl im Haushalts- als auch im Gewerbebereich. Das teilt der österreichische WEEE-Spezialist mit

Schweiz will Peru beim E-Schrottrecycling unterstützen

| Ende vergangener Woche wurde zwischen dem Umweltminister von Peru, Antonio Brack, und der Wirtschaftsministerin der Schweiz, Doris Leuthard, ein Abkommen über die Zusammenarbeit beider Länder im Bereich der Entsorgung und des Recyclings von Elektroschrott festlegt. Die Schweiz will dem Andenstaat beim Aufbau einer umweltfreundlichen Entsorgungsstruktur unterstützen.
Anzeige

Netzanbieter sammelt alte Handys für guten Zweck

| "Handys stiften Zukunft" - unter diesem Motto startet der Mobilfunkanbieter Vodafone heute seine Sammelaktion für alte Handys. Das Unternehmen ruft dazu auf, alte und kaputte Mobiltelefone in einer der 1600 bundesweiten Shops abzugeben. Anschließend, so verspricht Vodafone, werden die Geräte fachgerecht recycelt. Die Erlöse kommen den Bürgerstiftungen zu Gute.

Schweiz: Erfolgreiche Handy-Sammelaktion ist nur ein Anfang

| Schätzungsweise befinden sich in der Schweiz rund 8 Millionen alte Mobiltelefone, die immer noch irgendwo in den Schubladen verstauben, statt fachgerecht recycelt zu werden. Nun sind es 14.000 weniger. Wie das schweizerische Unternehmen Swico Recycling vor kurzem mitteilte, wurden sie im Rahmen einer zweitägigen nationalen Aktion der Stiftung Praktischer Umweltschutz Schweiz (Pusch) eingesammelt.
Anzeige

Batteriegesetz: „Steigerung der Quote ist möglich aber schwer“

| Personaländerung bem Gemeinsamen Rücknahme-System für Altbatterien (GRS Batterien): Nach elf Jahren verabschiedet sich der Vorstandsvorsitzende Jürgen Fricke Ende des Jahres in den Ruhestand. Mit dem RECYCLING magazin hat er über das neue Batteriegesetz, die Pflicht der Kommunen und seinen Abschied gesprochen.

bvse fordert Erhöhung der Sammelquote für E-Schrott

| Der Bundesverband Sekundärrohstoffe und Entsorgung (bvse) fordert eine Erhöhung der Sammelquote für Elektro- und Elektronik-Altgeräte auf 10 Kilogramm pro Einwohner und Jahr. Anlass ist die bevorstehende Novelle der europäischen WEEE-Richtlinie. Aus Sicht des Verbandes müssten stärkere Anreize zur Innovation von Produktdesign, Rücknahmelogistik und umweltgerechter Verwertung geschaffen werden.

In Holland werden Altautos zu 85,6 Prozent recycelt

| Holland erfüllt die EU-weiten Anforderungen an das Autorecycling: 85,6 Prozent eines Altautos wurden in den Niederlanden im vergangenen Jahr recycelt. Der holländischer Verband für Altautorecycling ARN veröffentlichte jetzt den Nachhaltigkeitsbericht für 2008. Und ARN rechnet damit, dass die Quote nächstes Jahr noch merklich gesteigert werden kann - dank neuer Technologien.

Schweden will politische Einigung über WEEE-Novelle erzielen

| Am 1. Juli hat die schwedische Regierung den Ratsvorsitz der EU übernommen. Schweden will bis zum Ende des Halbjahres unter anderem die politische Einigung über die Novelle der EU-Richtlinie über Elektro- und Elektronik-Altgeräte (WEEE, Waste Electrical and Electronic Equipment) herbeiführen.

Batteriegesetz nach drei Jahren Vorbereitung offiziell verkündet

| Im Bundesgesetzblatt wurde gestern das neue Batteriegesetz offiziell verkündet. Damit kann es nach dreijähriger Vorbereitungszeit zum 1. Dezember 2009 in Kraft treten. Die Europäische Altbatterierichtlinie wird in nationales Recht umgewandelt und die seit 1998 geltende Batterieverordnung ersetzt. Die Stiftung Gemeinsames Rücknahmesystem Batterien (GRS) begrüßte den Schritt – die geforderte Sammelquote sei bereits jetzt erfüllt.

BHS-Rotorshredder zerkleinert Kühlgeräte

| Die größte Bauform des Rotorshredders RS 3218 wird nach Angaben von BHS-Sonthofen seit Mitte 2008 erstmalig für die Zerkleinerung von Kühlgeräten eingesetzt. Betreiber sei das Recyclingunternehmen H.J. Hansen A/S in Odense, Dänemark. Nach über einem halben Jahr im Dauerbetrieb gaben Hansen und BHS für alle Betriebsparameter nun gute Ergebnisse bekannt.

Vollzugshilfe für besseres Kühlgeräte-Recycling

| Die Bund/Länder-Arbeitsgemeinschaft Immissionsschutz (LAI) hat Anfang Mai eine Vollzugshilfe für die Vorgaben der TA Luft zum Kühlgeräte-Recycling vorgestellt. Nach Angaben der RAL-Gütegemeinschaft Rückproduktion von Kühlgeräten war der Grund für die Erarbeitung des Papiers die Veröffentlichung der Deutschen Umwelthilfe (DUH). Diese habe für 2006 und 2007 dem bundesdeutschen Kühlgeräte-Recycling schlechte Zahlen bescheinigt.

Computerhersteller Dell: Keine E-Schrott-Exporte in Entwicklungsländer

| Der amerikanische Computerhersteller Dell hat in einer Selbstverpflichtung versichert, künftig keinen E-Schrott mehr in Entwicklungsländer zu exportieren. Dell will auch auf seine Recycling-Zwischenhändler Druck ausüben, damit diese nicht zum Teil giftigen Abfälle über Umwege in die ärmeren Länder schaffen. Eine Recyclingvereinigung möchte erreichen, dass aus der Selbstverpflichtung in der USA bald ein Gesetz wird.

Entsorgung von FCKW-Geräten – Alba R-plus feiert Jubiläum

| Alba R-plus verwertet in diesen Tagen am Standort in Eppingen, Baden-Württemberg, das dreimillionste FCKW-haltige Kühlgerät. Nach eigenen Angaben entsorgt das Unternehmen allein an diesem Standort jährlich rund 340.000 FCKW-Geräte aus dem gesamten süddeutschen Raum.

Envio entsorgt kontaminierte Transformatoren in Südkorea

| Der Umweltdienstleister Envio hat nach eigenen Angaben einen Großauftrag in Südkorea erhalten. Der südkoreanische Energieversorger KEPCO lässt von Envio 2.000 PCB-kontaminierte Transformatoren entsorgen. Bei Envio rechnet man nun mit Folgeaufträgen.
Lesen, was die Branche bewegt
Newsletter
Bleiben Sie auf dem Laufenden und erhalten Sie einmal wöchentlich den RECYCLING magazin Newsletter.
Registrieren

Ich bin damit einverstanden, dass die DETAIL Business Information GmbH mir regelmäßig individualisierte spannende Neuigkeiten und Veranstaltungen per E-Mail zusendet. Die Verarbeitung meiner personenbezogenen Daten erfolgt entsprechend den Bestimmungen in der Datenschutzerklärung. Ich kann meine Einwilligung gegenüber der DETAIL Business Information GmbH jederzeit widerrufen.
close-link