E-Schrott

Altkleider und Möbel können ab jetzt Elektroschrott sein

| Ab dem 15. August müssen Verbraucher alle Abfälle, die Leuchten, Batterien, Elektromotoren oder andere elektrische Bauteile enthalten, an Wertstoffhöfe, große Elektrohändler oder die großen Onlinehändler zurückgeben.
Elektroaltgeräte

bvse: Deutschland muss beim Altgeräterecycling mehr tun

| Im letzten Jahr wurden gemäß der Jahresstatistik-Mitteilung der EAR 720.000 Tonnen an Altgeräten zurückgenommen. Ob dieses Ergebnis, ergänzt durch Zahlen des Statistischen Bundesamtes zum Rücklauf gewerblich genutzter Altgeräte, einer Quote von 44,9 % oder 45 % entspricht, sei nach Auffassung des bvse-Fachverband Schrott, E-Schrott und Kfz-Recycling jedoch nicht entscheidend.

E-Schrott: DUH fordert mehr Zollkontrollen

| Laut der Deutschen Umwelthilfe würden hunderttausende Tonnen Elektroschrott jährlich im Restmüll landen oder die Umwelt in Afrika vergiften, weil die Landes- und Bundespolitik Gesetze nicht durchsetze.

DUH: Handel boykottiert Rücknahmepflicht von Elektroaltgeräten

| Laut Deutscher Umwelthilfe würden auch zwei Jahre nach Einführung große Teile des Handels die Rücknahmeverpflichtung boykottieren und Regelungen überhaupt nicht oder nur ungenügend umsetzen.

Neue Tools für ElektroG-Konformität

| Take-e-way stellt zwei kostenlose Online-Tools für Inverkehrbringer von Elektrogeräten zur Verfügung.

Globaler Recyclingservice für Lithium-Ionen-Batterien

| Interseroh und Saubermacher haben ein Joint-Venture für die Rücknahme und das Recycling von Lithium-Ionen-Batterien mit dem Namen Simpli Return gegründet.
Sammelquote

ERP sammelt 46.3 Prozent Altbatterien

| Das herstellereigene Rücknahmesystem der European Recycling Platform (ERP) Deutschland GmbH hat nach eigenen Angaben im Jahr 2017 für Geräte-Altbatterien eine Sammelquote von 46,3 Prozent erreicht.

BDE: Elektroaltgeräte-Erfassung in der jetzigen Form nicht zukunftsfähig

| Auf der IFAT fand gestern im Forum Abfall und Sekundärrohstoffe eine Podiumsdiskussion zum Thema „Herausforderungen bei der Behandlung von Elektro(nik)altgeräten“ statt.
Sammelquote

CCR Rebat erreicht Sammelquote von 50,1 Prozent

| Insgesamt gibt das System für 2017 die Rücknahme von mehr als 4.200 Tonnen Altbatterien an über 15.000 Sammelstellen an.

UBA weist auf Änderungen durch ElektroG hin

| Ab dem 15. August 2018 werden nahezu alle elektrischen und elektronischen Geräte vom Elektro- und Elektronikgerätegesetz umfasst. Damit soll sichergestellt werden, dass mehr Altgeräte im Recycling landen.

Deutsche Umwelthilfe verklagt Amazon

| Tests der Deutschen Umwelthilfe hätten ergeben, dass Amazon Verbrauchern keine ordnungsgemäße Möglichkeit zur Rückgabe ausgedienter LEDs und quecksilberhaltiger Energiesparlampen anbietet.

Lightcycle nimmt mehr als 7.000 Tonnen Altlampen zurück

| Die 2017 gesammelten 7.347 Tonnen Altlampen setzen sich nach Unternehmensangaben aus 2.740 Tonnen von ear-Abholanordnungen der Systemteilnehmer von kommunalen Wertstoffhöfen und 4.607 Tonnen aus der ergänzenden Rücknahme über die Sammelstellen in Handel, Industrie und Gewerbe zusammen.
Zertifizierung

„Schrott und E-Schrott-Branche besorgt über Chemisierung des Abfalls“

| Open Scope 2018 und das Branchenforum 2018 waren weitere Themen des bvse-Fachverbands Schrott, E-Schrott und Kfz-Recycling.

Alba: E-Schrott-Anlage in Hongkong eröffnet

| In Anwesenheit von Chief Executive Carrie Lam, der Regierungschefin der Sonderverwaltungszone Hongkong, des Umweltministers von Hongkong, Wong Kam-sing, sowie des Vorstandsvorsitzenden der Alba Group, Dr. Axel Schweitzer, fand heute in Hongkong die offizielle Eröffnung des „Hong Kong WEEE·PARK“ zur Behandlung und Verwertung von Elektro- und Elektronikschrott (WEEE) statt.