E-Schrott

DUH verklagt Saturn, Hornbach, Netto und Cyberport

| Nach Angaben der Deutschen Umwelthilfe (DUH) würden die Unternehmen die Rücknahme alter Energiesparlampen verweigern.

Internationaler E-Waste-Tag ein Erfolg

| Der erste internationale E-Waste Tag fand am 13. Oktober statt, um weltweit das Recycling von Elektro- und Elektronikgeräten zu fördern. Gemeinsam mit den beteiligten Organisationen zieht das UFH eine positive Bilanz.

Neuer Klebstoff für besseres Recycling

| Ein am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) entwickelter thermolabiler und reversibler Kleber soll ermöglichen, dass auch High-Tech-Produkte wie Handys bei Reparaturen oder beim Recycling in ihre Ausgangsmaterialien zerlegt werden können.
Sammelquote

Schwieriger Markt für Nebenmetalle

| Märkte leben einerseits von Angebot und Nachfrage und andererseits von Planungssicherheit. Zu Beginn der Industriellen Revolution Anfang des 19. Jahrhunderts bis zur Jahrtausendwende war der physische Bedarf relativ leicht vorhersehbar. Das galt vor allem für die Basismetalle wie Kupfer.

Zwei neue Maschinentypen von THM

| THM Recycling Solutions hat zwei neue Granulatoren sowie Erweiterungen von Baugrößenvarianten bei bestehenden Maschinentypen angekündigt.
Thorben Wengert, pixelio.de

Magnetrücknahmesystem Magcycle

| Das weltweit erste Rücknahmesystem für Magnetschrotte startet im Oktober 2018.

Geschäftsführer für Simpli Return ernannt

| Michael Vollmann (43) von Saubermacher und Claus Jüsten (45) von Interseroh wurden zu Geschäftsführern des weltweit ersten Rücknahmesystems für Lithium-Ionen-Batterien Simpli Return bestellt.
Sammelquote

GRS enttäuscht von Urteil zur Quotenberechnung

| Die Stiftung Gemeinsames Rücknahmesystem Batterien (GRS) hat das Urteil des Verwaltungsgerichts Halle vom 29. August 2018 zur Berechnung der Sammelquoten für Gerätealtbatterien mit Enttäuschung zur Kenntnis genommen.

Take-e-way konnte Sammelmenge 2017 steigern

| Die Zunahme konnte insbesondere bei der Vertreiberrücknahme (Zuwachs um 1.422 Tonnen) und im Bereich der EAR-Abholkoordination (Zuwachs um 1.355 Tonnen) erzielt werden.

Altkleider und Möbel können ab jetzt Elektroschrott sein

| Ab dem 15. August müssen Verbraucher alle Abfälle, die Leuchten, Batterien, Elektromotoren oder andere elektrische Bauteile enthalten, an Wertstoffhöfe, große Elektrohändler oder die großen Onlinehändler zurückgeben.
Elektroaltgeräte

bvse: Deutschland muss beim Altgeräterecycling mehr tun

| Im letzten Jahr wurden gemäß der Jahresstatistik-Mitteilung der EAR 720.000 Tonnen an Altgeräten zurückgenommen. Ob dieses Ergebnis, ergänzt durch Zahlen des Statistischen Bundesamtes zum Rücklauf gewerblich genutzter Altgeräte, einer Quote von 44,9 % oder 45 % entspricht, sei nach Auffassung des bvse-Fachverband Schrott, E-Schrott und Kfz-Recycling jedoch nicht entscheidend.

E-Schrott: DUH fordert mehr Zollkontrollen

| Laut der Deutschen Umwelthilfe würden hunderttausende Tonnen Elektroschrott jährlich im Restmüll landen oder die Umwelt in Afrika vergiften, weil die Landes- und Bundespolitik Gesetze nicht durchsetze.

DUH: Handel boykottiert Rücknahmepflicht von Elektroaltgeräten

| Laut Deutscher Umwelthilfe würden auch zwei Jahre nach Einführung große Teile des Handels die Rücknahmeverpflichtung boykottieren und Regelungen überhaupt nicht oder nur ungenügend umsetzen.

Neue Tools für ElektroG-Konformität

| Take-e-way stellt zwei kostenlose Online-Tools für Inverkehrbringer von Elektrogeräten zur Verfügung.