RECYCLING magazin 16 / 2014

    Preis: EUR 10,20 zzgl. Versandkosten*

    *Versandkosten Deutschland: EUR 4,00 / Ausland EUR 5,00
    Alle Preise Deutschland inkl. MwSt., alle Preise Ausland zzgl. MwSt.

    Jetzt Print-Ausgabe bestellen

    Personen

    Scholz verliert Geschäftsführer Kalb ist Verbandsvorsitzender der TBN Starlinger mit neuem Vertriebler Neuer Aufsichtsratsvorsitzender De Fries feiert 90. Geburtstag Neuer Verbandsvorsteher des AVZ
    News – Personen
    Scholz verliert Geschäftsführer Kalb ist Verbandsvorsitzender der TBN Starlinger mit neuem Vertriebler Neuer Aufsichtsratsvorsitzender De Fries feiert 90. Geburtstag Neuer Verbandsvorsteher des AVZ (S. 6)

    Unternehmen

    Hapag-Lloyd will nachhaltig verschrotten Aurubis kehrt zur Normalität zurück Alba verdient wieder an Metallschrotten Ofru investiert in neue Montagehalle Reiling nimmt Glasaufbereitung in Betrieb Korn RC übernimmt Stoosss-Entsorgungstechnik
    News – Unternehmen
    Hapag-Lloyd will nachhaltig verschrotten Aurubis kehrt zur Normalität zurück Alba verdient wieder an Metallschrotten Ofru investiert in neue Montagehalle Reiling nimmt Glasaufbereitung in Betrieb Korn RC übernimmt Stoosss-Entsorgungstechnik (S. 7)
    Für Avista Oil ist Gebrauchtöl alles. Dank patentierter Techniken kann der Zweitraffinateur daraus Schmierstoffe herstellen, die besser sind als die aus Rohöl gewonnenen Schmierstoffe. Damit das aufwendige Verfahren funktioniert, müssen die Gebrauchtölquellen jedoch immer ausreichend sprudeln.
    Die Quellen müssen sprudeln
    Für Avista Oil ist Gebrauchtöl alles. Dank patentierter Techniken kann der Zweitraffinateur daraus Schmierstoffe herstellen, die besser sind als die aus Rohöl gewonnenen Schmierstoffe. Damit das aufwendige Verfahren funktioniert, müssen die Gebrauchtölquellen jedoch immer ausreichend sprudeln. (S. 10)
    Staub gehört zu den unangenehmsten Nebenprodukten in vielen Recyclingprozessen, etwa beim Zerkleinern von Baustoffen oder Holz. Durch strenge gesetzliche Auflagen sind Betreiber solcher Anlagen besonders gefordert. Mit einem Wassernebelsystem soll sich der Staub deutlich reduzieren lassen.
    Mit Nebel gegen Staub
    Staub gehört zu den unangenehmsten Nebenprodukten in vielen Recyclingprozessen, etwa beim Zerkleinern von Baustoffen oder Holz. Durch strenge gesetzliche Auflagen sind Betreiber solcher Anlagen besonders gefordert. Mit einem Wassernebelsystem soll sich der Staub deutlich reduzieren lassen. (S. 14)
    Südtirol ist nicht nur eine der schönsten Gegenden Europas, sondern auch vorbildlich bei der Behandlung von Müll und Abwasser. Dabei ist die Entsorgung vollständig in öffentlicher Hand.
    Das Abfall-Paradies
    Südtirol ist nicht nur eine der schönsten Gegenden Europas, sondern auch vorbildlich bei der Behandlung von Müll und Abwasser. Dabei ist die Entsorgung vollständig in öffentlicher Hand. (S. 15)

    Politik + Recht

    Duale Systeme einigen sich auf einen Neuanfang Wasser und Abfall ARA wehrt sich erfolgreich gegen Behauptung von Reclay Österreich
    News – Politik + Recht
    Duale Systeme einigen sich auf einen Neuanfang Wasser und Abfall ARA wehrt sich erfolgreich gegen Behauptung von Reclay Österreich (S. 18)
    Die Privatwirtschaft warnt: Kommunale Unternehmen erhalten im Rahmen der Umsatzsteuerreform neue Privilegien. Nachdem sowohl EuGH als auch Bundesfinanzhof die Umsatzsteuerbefreiung kommunaler Unternehmen eingeschränkt haben, soll der Gesetzgeber dies nun wieder aufheben.
    Kommunale Daseinsvorsorge
    Die Privatwirtschaft warnt: Kommunale Unternehmen erhalten im Rahmen der Umsatzsteuerreform neue Privilegien. Nachdem sowohl EuGH als auch Bundesfinanzhof die Umsatzsteuerbefreiung kommunaler Unternehmen eingeschränkt haben, soll der Gesetzgeber dies nun wieder aufheben. (S. 19)
    Deponieraum der Klasse I wird knapp. Für die öffentliche Hand ist eine Neuerrichtung mit erheblichen Unwägbarkeiten verbunden. Mit dem Modell der Prepaid-Deponie kann die öffentliche Hand die finanziellen Möglichkeiten der Privatwirtschaft nutzen, ohne wirtschaftliche Risiken übernehmen zu müssen.
    Alternative Prepaid-Deponie
    Deponieraum der Klasse I wird knapp. Für die öffentliche Hand ist eine Neuerrichtung mit erheblichen Unwägbarkeiten verbunden. Mit dem Modell der Prepaid-Deponie kann die öffentliche Hand die finanziellen Möglichkeiten der Privatwirtschaft nutzen, ohne wirtschaftliche Risiken übernehmen zu müssen. (S. 20)
    Zwei Karlsruher Unternehmen arbeiten gemeinsam an einer automatisierten Überwachungslösung für Deponien. Mithilfe der Datenanalyse soll die Qualität der Überwachung verbessert, die Energiegewinnung optimiert und langfristig der Betrieb automatisiert werden.
    Unter steter Beobachtung
    Zwei Karlsruher Unternehmen arbeiten gemeinsam an einer automatisierten Überwachungslösung für Deponien. Mithilfe der Datenanalyse soll die Qualität der Überwachung verbessert, die Energiegewinnung optimiert und langfristig der Betrieb automatisiert werden. (S. 22)
    2015 tritt die ADR-Verpackungsanweisung P 909 über die Beförderung von Geräten mit Lithiumbatterien in Kraft. Bisher gängige Transportpraxis wird dann illegal.
    Alles wird anders
    2015 tritt die ADR-Verpackungsanweisung P 909 über die Beförderung von Geräten mit Lithiumbatterien in Kraft. Bisher gängige Transportpraxis wird dann illegal. (S. 24)

    Wissenschaft + Technik

    Erdwich präsentiert neue Shreddermodelle Abfallwirtschaftsbetrieb München testet zwei neue Müllfahrzeuge Brandgefahr erkennen durch Thermografie Update für Trommelsiebmaschine Hotspots erkennen und bekämpfen
    News – Wissenschaft + Technik
    Erdwich präsentiert neue Shreddermodelle Abfallwirtschaftsbetrieb München testet zwei neue Müllfahrzeuge Brandgefahr erkennen durch Thermografie Update für Trommelsiebmaschine Hotspots erkennen und bekämpfen (S. 27)
    Die Ausbeutung von Erzlagerstätten wird immer schwieriger. Biologische Verfahren zur Rückgewinnung treten deshalb verstärkt in den Fokus des Interesses. Ein Forschungsprojekt hat die Gewinnung aus Stoffen wie Altholz, Altglas, Metallspänen und Schlacken untersucht.
    Metalle biologisch zurückgewinnen
    Die Ausbeutung von Erzlagerstätten wird immer schwieriger. Biologische Verfahren zur Rückgewinnung treten deshalb verstärkt in den Fokus des Interesses. Ein Forschungsprojekt hat die Gewinnung aus Stoffen wie Altholz, Altglas, Metallspänen und Schlacken untersucht. (S. 28)
    Eine hohe Lärmbelastung macht krank, das bestätigen einschlägige Studien immer wieder. Für Sennebogen Grund genug, sich seit langem mit dem Thema Geräuschreduktion zu beschäftigen.
    Dem Geräusch auf der Spur
    Eine hohe Lärmbelastung macht krank, das bestätigen einschlägige Studien immer wieder. Für Sennebogen Grund genug, sich seit langem mit dem Thema Geräuschreduktion zu beschäftigen. (S. 30)

    Marktplätze

    Verwertungsquote liegt 2012 bei 79 Prozent Weniger Diebstähle, höherer Schaden
    News – Marktplätze
    Verwertungsquote liegt 2012 bei 79 Prozent Weniger Diebstähle, höherer Schaden (S. 32)
    Der russischen Regierung sind ihre Defizite bei der Abfallentsorgung bewusst. An der Lösung der Probleme wird nur sehr langsam gearbeitet. Abträglich sind die sehr günstigen Deponiepreise.
    Abfallrecht in Russland
    Der russischen Regierung sind ihre Defizite bei der Abfallentsorgung bewusst. An der Lösung der Probleme wird nur sehr langsam gearbeitet. Abträglich sind die sehr günstigen Deponiepreise. (S. 33)
    Die Verwertung von Haushalts- und Industrieabfällen steckt in Russland noch in den Kinderschuhen. Projekte werden zwar diskutiert, aber erst wenige Kommunen und Regionen entscheiden sich, zusammen mit Investoren oder auf eigene Faust Projekte anzuschieben.
    Ehrgeizige Vorhaben
    Die Verwertung von Haushalts- und Industrieabfällen steckt in Russland noch in den Kinderschuhen. Projekte werden zwar diskutiert, aber erst wenige Kommunen und Regionen entscheiden sich, zusammen mit Investoren oder auf eigene Faust Projekte anzuschieben. (S. 35)
    Auf den NE-Metallmärkten blieb es Ende Juli bis Anfang August sehr ruhig. An der Londoner Metallbörse war weder ein Trend nach oben noch nach unten auszumachen. Offensichtlich wartet der Markt auf den Herbst.
    Seitwärtsbewegung
    Auf den NE-Metallmärkten blieb es Ende Juli bis Anfang August sehr ruhig. An der Londoner Metallbörse war weder ein Trend nach oben noch nach unten auszumachen. Offensichtlich wartet der Markt auf den Herbst. (S. 37)

    Rubriken

    Das Sommerloch verfehlt
    Editorial
    Das Sommerloch verfehlt (S. 3)
    Aktuelle Daten aus der Kreislaufwirtschaft
    (S. 39)
    Termine
    (S. 40)
    Aktuelle Angebote und Gesuche
    Anzeigenmarkt
    Aktuelle Angebote und Gesuche (S. 41)

    Einzelheft-Bestellung

    RECYCLING magazin 16 / 2014

    Preis: EUR 10,20 zzgl. Versandkosten*

    *Versandkosten Deutschland: EUR 4,00 / Ausland EUR 5,00
    Alle Preise Deutschland inkl. MwSt., alle Preise Ausland zzgl. MwSt.

      Daten zur Kontaktperson

      Anrede *

      Nachname *

      Vorname *

      Ihre E-Mail-Adresse *

      Ihre Telefonnummer *

      Anschrift/Kontakt

      Firma

      Straße/Hausnummer *

      PLZ/Ort *

      Land *

      Zahlungsart *

      USt.-IdNr.

      Anmerkungen

      * Ich habe die Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelesen und akzeptiert

      Mit dem Absenden dieser Nachricht willige ich ein, dass die angegebenen Daten zu meiner weiteren Betreuung und Zusendung der angeforderten Informationen verarbeitet und genutzt werden dürfen. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen in einer formlosen E-Mail. Datenschutzerklärung