RECYCLING magazin 12 / 2019

    Illustration: E. Zillner
    Kreislaufwirtschaft ist aktuell eines der prominentesten Schlagworte. Dass es aber oft bei der Theorie bleibt, macht eine aktuelle Untersuchung von Ecopreneur deutlich: In den meisten EU-Mitgliedsstaaten ist man noch weit von einer Kreislaufwirtschaft entfernt. Weit entfernt ist auch eine Lösung zur fachgerechten Erfassung von Lithium-Ionen-Batterien, wie ein parlamentarischer Abend des BDE zeigte. Und auch die Schrottrecycler sind weit davon entfernt, die angemessene Anerkennung für ihre Leistungen zu erhalten. Daher fordern sie jetzt einen Schrottbonus.

    Preis: EUR 12,90 zzgl. Versandkosten*

    *Versandkosten Deutschland: EUR 4,00 / Ausland EUR 5,00
    Alle Preise Deutschland inkl. MwSt., alle Preise Ausland zzgl. MwSt.

    Jetzt Print-Ausgabe bestellenJetzt digitale Ausgabe bestellen

    Titelthema

    Foto: McElspeth; pixabay.com
    Von Musterschülern und Nachzüglern
    Alle wollen die Kreislaufwirtschaft, aber die Umsetzung geht deutlich langsamer voran, als man sich das wünschen würde. (S. 28)

    Schwerpunkt

    Foto: BDSV
    Mit Zuversicht durch die Krise
    Jedes Jahr im November treffen sich die Stahlrecycler der BDSV zu ihrer Jahrestagung. Auch in diesem Jahr gab es in Münster einiges zu beklagen. (S. 38)
    Foto: E. Zillner
    Ein Bonus für den Schrott
    Eine Studie des Fraunhofer IMWS zeigt die ökologischen Vorteile des Schrotteinsatzes in der Stahlherstellung auf – und hat diesen Vorteil als „Schrottbonus“ quantifiziert. (S. 41)
    Foto: Atlas Copco
    Effiziente Beckenbelüftung lohnt sich
    Kommunale Klärwerke, die jetzt in effiziente Gebläse zur Belüftung ihrer biologischen Becken investieren, können gleich doppelt profitieren. (S. 56)
    Foto: lester56; pixabay.com
    Ausbau der Wasserwirtschaft
    Die Philippinen wollen ihre Wasserinfrastruktur ausbauen. Für die nächsten Jahre sind hohe Investitionen vorgesehen mit Fokus auf Kanäle und Kläranlagen. (S. 58)

    Weitere Beiträge

    Foto: E. Zillner
    Bundestag beschließt Klimaschutzgesetz
    Das Gesetz sieht unter anderem verbindliche Klimaschutzziele für jedes Jahr und jeden einzelnen Bereich vor. Auch das Ziel der Treibhausgasneutralität 2050 wird damit erstmals gesetzlich verankert. (S. 16)
    Foto: Pete Linforth; pixabay.com
    Entsorgungsbranche am Limit
    Laut einer Umfrage des bvse unter seinen Mitgliedsunter­nehmen ist die derzeitige Entsorgungslage zur energetischen Verwertung in Deutschland besorgniserregend. Die Kapa­zitäten der Müllverbrennungsanlagen sind ausgelastet. (S. 17)
    Foto: Gerd Altmann; pixabay.com
    Folgen des Klimawandels in Deutschland
    Die Folgen der globalen Erderwärmung werden in Deutschland spürbarer und lassen sich immer besser belegen. Das zeigt der zweite Monitoringbericht der Bundesregierung, der Ende November vorgelegt wurde. (S. 18)
    Foto: Michael Gaida auf Pixabay
    Abwasserbehandlung für Schrottplätze
    Um die Behandlung des Abwassers seiner Schrottplätze sicherzustellen, setzt der Aufbereiter Pallatzky auf das Verfahren der Elektrokoagulation, also die Aufbereitung mithilfe elektrischer Spannung. (S. 19)
    Illustration Rahmen: Mary Pahlke; pixabay.com; Foto Holz u. Himmel: RECYCLING magazin
    Markt weiter in Schieflage
    Laut bvse wirken Engpässe in den energetischen Ver­wertungswegen und Übermengen aus der ersten Jahres­hälfte nach. Der seit Jahren etablierte Altholzmarkt komme nicht zur Ruhe. (S. 21)
    Foto Flammen: Stephanie Hofschlaeger; pixelio.de; Foto Elektrokleingeräte: Harald Wanetschka; pixelio.de
    Es brennt jeden Tag
    Brände durch Lithiumbatterien machen der Branche zu schaffen – praktisch alle Abfallströme sind betroffen. Der BDE forderte die Politik im Rahmen eines parlamentarischen Abends jetzt zum Handeln auf. (S. 22)
    Foto: Frauke Riether; pixabay.com
    Wenn der Wind nicht mehr weht
    Erneuerbare Energien spielen für die Klimawende eine wichtige Rolle. Gerade bei Windkraftanlagen stellen Rückbau und Entsorgung aber eine Herausforderung dar. Eine Studie im Auftrag des UBA stellt den aktuellen Stand dar. (S. 24)
    Foto: ALBA Group / Amin Akhtar
    „Wir sorgen dafür, dass beim Recycling alles rund läuft“
    Andre Strei, Werkstattleiter bei Alba Süd in Waiblingen, muss dafür sorgen, dass Entsorgungsfahrzeuge, Sortier­anlagen oder mobile Pressen einwandfrei funktionieren, damit effizient gesammelt und verwertet werden kann. (S. 36)
    Foto: fancycrave1; pixabay.com
    Es wird immer mehr
    Laut Umweltbundesamt wurde 2017 mit 18,7 Millionen Tonnen ein neuer Höchststand bei Verpackungsabfällen in Deutschland erreicht. Pro Kopf und Jahr entspricht das durchschnittlich 226,5 Kilogramm Verpackungsabfall. (S. 44)
    Foto: Jason Goh; pixabay.com
    Japan will Kreislaufwirtschaft stärken
    Das Marktvolumen für Abfallentsorgung und Recycling ist zwar in US-Dollar gestiegen, nicht aber auf Basis der Landeswährung. Dennoch bieten die neuen Klima- und Umweltschutzbemühungen Chancen. (S. 46)
    Foto: Montanuniversität Leoben
    Mehr Daten für höhere Recyclingraten
    Kann die Digitalisierung der Abfallwirtschaft zu mehr Effizienz verhelfen? Das österreichische Projekt Rewaste 4.0 will mit einer vernetzten Wertschöpfungskette einen großen Schritt in Richtung Kreislaufwirtschaft gehen. (S. 48)
    Illustration: E. Zillner
    Wo steht die deutsche Kreislaufwirtschaft?
    Beim 2. Empto-Talk beschäftigten sich die Referenten mit dem Status der deutschen Abfallwirtschaft. Konkret: Welchen Fortschritt macht die Kreislaufwirtschaft? Und welche Unterstützung leistet die Digitalisierung? (S. 50)
    Foto: Stefan Hanke
    Flexibel auch ohne Diesel
    Alle reden von der Elektromobilität, aber in der Realität findet sie kaum statt. Wie hält es die Abfall- und Recyclingwirtschaft in ihren Betrieben? Wir haben bei Sennebogen, Spezialist für Umschlagmaschinen, nachgefragt. (S. 52)
    Illustration: DavidRockDesign; pixabay.com
    Investitionen beschleunigen
    Kroatien muss noch viel investieren, um die Abfall- und Recyclingziele der EU zu erreichen. Die Kommunen und die Entsorgungsbranche sind an modernsten Technologien interessiert. (S. 54)
    Foto: Gerd Altmann; pixabay.com
    Die Folgen der Neuausrichtung
    Vor zwei Jahren hat China mit neuen Verordnungen zur Abfalleinfuhr die Branche weltweit auf den Kopf gestellt. Welche Chancen bieten sich deutschen Unternehmen heute in dem Land? (S. 60)
    Foto: David Mark; pixabay.com
    Verhaltener Optimismus
    Die Stimmung auf den europäischen Metallmärkten hat sich aufgehellt. Während über Monate hinweg sämtliche Geschäftsklimaindikatoren negativ geprägt waren, blicken viele Marktakteure wieder optimistischer in die Zukunft. (S. 62)

    Einzelheft-Bestellung

    RECYCLING magazin 12 / 2019

    Preis: EUR 12,90 zzgl. Versandkosten*

    *Versandkosten Deutschland: EUR 4,00 / Ausland EUR 5,00
    Alle Preise Deutschland inkl. MwSt., alle Preise Ausland zzgl. MwSt.

    Daten zur Kontaktperson

    Anrede *

    Nachname *

    Vorname *

    Ihre E-Mail-Adresse *

    Ihre Telefonnummer *

    Anschrift/Kontakt

    Firma

    Straße/Hausnummer *

    PLZ/Ort *

    Land *

    Zahlungsart *

    Anmerkungen

    * Ich habe die Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelesen und akzeptiert

    Ich akzeptiere die Datenschutz-Bestimmungen