RECYCLING magazin 10 / 2019 DIGITAL

    Titelfoto: MichiS; pixabay.com
    Irgendwie wollen wir ja bei allem immer Weltmeister sein, natürlich auch beim Umwelt- und Klimaschutz. Das dürfte mit dem Klimaschutzpaket der Bundesregierung allerdings schwierig werden. Besser werden soll auch die Verwertung von Bioabfällen, wie unser Schwerpunkt zeigt. Schon ziemlich gut ist hingegen die bvse, die sich seit 70 Jahren für Abfallwirtschaft und Recycling einsetzt und im September Geburtstag feierte.

    Preis: EUR 11,99

    Digitale Ausgabe jetzt kaufen

    Es öffnet sich gleich ein neues Fenster und sie werden zur Desktop-Version der App weitergeleitet. Nach erfolgreicher Registrierung bzw. Log-in können Sie die digitale Ausgabe dort kaufen und lesen. Alternativ können Sie die Ausgabe auch ganz bequem über unsere App direkt auf ihrem mobilen Endgerät lesen und herunterladen.
    Klicken Sie bitte hier für weitere Informationen

    Titelthema

    Foto Karton: Jan Mesaros; pixabay.com
    Die Chance vertan
    Nach langen und zähen Verhandlungen hat sich die Bundesregierung auf ein Klimaschutzprogramm geeinigt. Außerhalb der Koalition stößt es aber auf wenig Begeisterung. (S. 24)

    Schwerpunkt

    Foto: geraldK; pixabay.com
    Gas geben, bitte
    Ein Drittel der weltweit aus Kohle generierten Energie lässt sich laut einer WBA-Studie durch Biogas ersetzen. (S. 40)
    Foto: S. Hermann & F. Richter; pixabay.com
    Bio besser machen
    Ein Leitfaden zeigt Möglichkeiten zur Verbesserung der Bioabfallsammlung und -verwertung auf. (S. 42)
    Foto: Sudahl
    Prozessbeschleuniger Pflanzenkohle
    Pflanzenkohle erlebt in der Recyclingbranche eine Renaissance. (S. 46)
    Foto: Tamarana
    Große Abhängigkeiten
    Der Bleiverbrauch bewegt sich in Brasilien noch auf einem moderaten Niveau. Deshalb ist auch das Recycling noch nicht übermäßig entwickelt. (S. 64)
    Foto: Jorma Bork; pixelio.de
    Ausharren in Zeiten des Umbruchs
    Der Handelskonflikt zwischen China und den USA, die schwächelnde Automobil- und Baubranche und der Brexit machen den NE-Metallmärkten zu schaffen. (S. 66)

    Weitere Beiträge

    Foto: josemiguels; pixabay.com
    Maßnahmen gegen Vernichtung
    Das BMU will im KrWG eine Obhutspflicht für Waren einführen. Retouren sollen nur noch aus Sicherheits- oder Gesundheitsgründen vernichtet werden dürfen. (S. 16)
    Foto: Sennebogen
    Multifunktional bei NE- und Fe-Schrott
    Die Metallverwertung München verarbeitet mehr als 10.000 Tonnen Kabel und Stromleitungen. Beim Sortieren und Verladen kommen Sennebogen-Maschinen zum Einsatz. (S. 17)
    Foto: Fraunhofer Umsicht
    Fraunhofer entwickelt Abfallwirtschaft für Tunesien
    Das Projekt für die Modernisierung der Abfallwirtschaft in Tunesien unter der Federführung vom Fraunhofer-Institut Umsicht Sulzbach-Rosenberg geht in die Umsetzungsphase. (S. 18)
    Foto: KoalaParkLaundromat; pixabay.com
    Purecycle macht PP aus alten Teppichen
    Purecycle Technologies hat seine Feedstock Evaluation Unit (FEU) für die Aufbereitung von Teppichabfällen erfolgreich in Betrieb genommen. (S. 19)
    Foto: bvse
    Seit 70 Jahren im Zeichen des Kreislaufs
    Mit seiner Gründung im Jahr 1949 hat der bvse schon früh den Wert von Abfällen erkannt. Das Jubiläum im Rahmen des Jahrestags in Bonn war nicht nur Anlass zum Feiern. (S. 20)
    Foto: Sennebogen
    Denn sie wissen, was sie tun
    Um Händler und Kunden zu unterstützen, hat Sennebogen vor fünf Jahren die Sennebogen Academy ins Leben gerufen. Auch die eigenen Mitarbeiter profitieren davon. (S. 22)
    Foto: Tim Reckmann; pixelio.de
    Immer die gleichen Probleme
    Zwar streiten sich die dualen Systeme nicht mehr so sehr untereinander, wesentliche Streitfragen zwischen Systemen und Kommunen sind aber längst noch nicht geklärt. (S. 30)
    Foto: ARA/Kurt Keinrath
    Kreislaufwirtschaft kommt an
    Die GFK hat im Auftrag der ARA Plus Unternehmen und Verbraucher in Österreich zur Kreislaufwirtschaft befragt und kommt zu durchaus positiven Ergebnissen. (S. 33)
    Foto: ArtTower; pixabay.com
    Auslegen oder abschalten?
    Eine Studie im Auftrag des Nabu kommt zu dem Schluss, dass weniger verbrannt und mehr recycelt werden muss – zu einem Zeitpunkt, an dem viele MVA modernisiert werden müssen. (S. 34)
    Foto: mohamed Hassan; pixabay.com
    Ein Recht auf Reparatur
    Die Europäische Kommission hat neue Ökodesign-Maßnahmen für Haushaltsgeräte wie Kühlschränke, Waschmaschinen und Fernsehgeräte angenommen. (S. 36)
    Foto: DesignNPrint; pixabay.com
    Neue Wege der Mülltrennung
    China hat den Import von Müll erfolgreich gestoppt. Doch auch so entstehen riesige Abfallberge. Jetzt soll in Shanghai ein rigoroses Mülltrennungssystem Abhilfe schaffen. (S. 38)
    Foto: E. Zillner
    Zwischen Hoffen und Bangen
    Trotz der nach wie vor angespannten globalen Markt­situation sehen viele Plastikrecycler in der aktuellen Lage auch gute Chancen. (S. 48)
    Foto: M. Brunn
    Größer, schneller, weiter
    Lindner Recyclingtech setzt mit einem stationären Vorzerkleinerer nicht so sehr auf das feine Material – und betreibt die Maschine mit einem Elektromotor. (S. 50)
    Foto: IMS68; pixabay.com
    Besser alt als neu
    Eine aktuelle Untersuchung unter Beteiliung des Euro­päischen Umweltbüros zeigt, welche Potenziale die Verlängerung der Lebensdauer von elektronischen Geräten birgt. (S. 52)
    Foto: Julia Bergmeister
    München baut einen Leuchtturm
    Die Bauabfälle aus dem Abbruch der Bayernkaserne in München werden im Rahmen eines Pilotprojekts vor Ort aufbereitet und beim Neubau eingesetzt. (S. 54)
    Illustration: E. Zillner
    Noch weit vom Ziel entfernt
    Unter dem Motto „Kunststoff im Kreislauf – Die Reise geht weiter“ hatten Nabu und Der Grüne Punkt zum Dialogforum nach Berlin eingeladen. (S. 56)
    Foto: Steven Liao; pixabay.com
    Der unvermeidliche Wandel
    Mit einem aktuellen Bericht will Pricewaterhouse Coopers aufzeigen, warum eine drastische Transformation des linearen Wirtschaftsmodells unvermeidlich ist. (S. 58)
    Foto: Wria Mahmood; pixabay.com
    Entsorgungswirtschaft im Verzug
    In den Vereinigten Arabischen Emiraten gibt es beim Recycling zwar Fortschritte, aber noch sind die Verwertungsquoten gering. Im Entsorgungssektor muss investiert werden. (S. 60)
    Foto: MAS
    Mehr Qualität durch die richtige Technik
    Das 1990 gegründete Familienunternehmen Kaskada in Tsaratsovo (Bulgarien) stellt Regranulate her, die Neuwarequalitäten erreichen. (S. 62)