RECYCLING magazin 03 / 2020 DIGITAL

    Foto: Sennebogen
    Mit dem Aktionsplan zur Kreislaufwirtschaft setzt die Europäische Kommission ihre Bemühungen um den Green Deal fort. Und es steht viel drin, auch wenn manche sich mehr erhofft haben. Hoffen müssen auch weiterhin die Baustoffrecycler, denn die Mantelverordnung ist immer noch nicht da – und vielleicht auch ganz weit weg. Dabei macht eine EEA-Studie deutlich, wie wichtig die Kreislaufwirtschaft gerade bei diesem Stoffstrom wäre.

    Preis: EUR 11,99

    Digitale Ausgabe jetzt kaufen

    Es öffnet sich gleich ein neues Fenster und sie werden zur Desktop-Version der App weitergeleitet. Nach erfolgreicher Registrierung bzw. Log-in können Sie die digitale Ausgabe dort kaufen und lesen. Alternativ können Sie die Ausgabe auch ganz bequem über unsere App direkt auf ihrem mobilen Endgerät lesen und herunterladen.
    Klicken Sie bitte hier für weitere Informationen

    Titelthema

    Illustration Schlüssel: Arek Socha; pixabay.com; Compositing: E. Zillner
    Mit vielen guten Absichten
    Im Rahmen der Ankündigung des europäischen Grünen Deals hatte die Kommission auch einen neuen Aktionsplan für die Kreislaufwirtschaft angekündigt. Und wie bisher alles andere auch wurde der pünktlich Mitte März geliefert. Dass der Plan nicht alle glücklich macht, war zu erwarten. Das insgesamt sehr positive Feedback war dann aber doch überraschend. (S. 26)

    Schwerpunkt

    Foto: Andreas Fuchs; pixabay.com
    Keine Akzeptanz, keine Verordnung
    Der diesjährige bvse-Mineraliktag machte deutlich, wie vielen Herausforderungen die Branche nach wie vor gegenübersteht. (S. 32)
    Foto: OptoSort
    Bauschutt im freien Fall
    Mit traditioneller Sortiertechnik lassen sich Leichtstoffe und Metalle aus Bauschutt abtrennen. Für mineralische Bestandteile müssen neue Wege gefunden werden. (S. 34)
    Quelle: Wikipedia
    Plädoyer für freiwillige CE-Zertifizierung
    Der Bundesüberwachungsverband Bauprodukte (BÜV BauPro) empfiehlt eine freiwillige CE-Kennzeichnung von Recyclingbaustoffen. (S. 36)
    Foto: Michael Gaida; pixabay.com
    Eine große Baustelle
    Eine Studie im Auftrag der Europäischen Umweltagentur hat untersucht, wie Ansätze der Kreislaufwirtschaft die Nutzung des größten Stoffstroms verbessern könnten. (S. 38)
    Foto: Grundfos
    Ein zweites Leben für die Molke
    Die Molkereigenossenschaft Arla wollte ihr Abwasser selbst aufbereiten und wiederverwenden. Seit 2015 ist das neue Konzept erfolgreich im Einsatz. (S. 50)
    Foto: Nicole Pankalla; pixabay.com
    Neue Milliardeninvestitionen bis 2025
    Die Ergebnisse der neuen Preisregulierung 2019 erlauben es der Wasserwirtschaft in Großbritannien, mehr als 50 Milliarden Euro zu investieren. (S. 52)
    Foto: torstensimon; pixabay.com
    Sparen und klimaneutral werden
    Die gesetzlichen Preise für CO2-Zertifikate lassen die Kohlepreise explodieren. Durch Biokohle aus Bioabfällen und -Reststoffen lässt sich diese Kostenexplosion verhindern. (S. 62)
    Foto: Gerald Krieseler; pixabay
    Eine Zukunft für Biogas?
    Mit dem Auslaufen der EEG-Förderung in den kommenden zehn Jahren ergibt sich für viele Biogasanlagen eine neue Situation. (S. 64)

    Weitere Beiträge

    Foto: Yvonne Huijbens; pixabay.com
    Verbringung optimieren
    Die EU-Kommission hat die Abfallverbringungsordnung bewerten lassen. Das Ergebnis: ein klassisches „Im Prinzip ja, aber ...“. (S. 16)
    Foto All: Gerd Altmann; pixabay.com; Foto/Collage Münze: E. Zillner
    Schluss mit der Geldverschwendung
    Eine Reihe von Organisationen warnt davor, dass die Vergabe von Fördermitteln nicht zur Problemlösung, sondern sogar zur Verschlimmerung beitragen würde. (S. 17)
    Foto: Sennebogen
    Sortieren und Verladen leicht gemacht
    Bei BTU Hartmeier in Unterschleißheim hilft eine Umschlagmaschine der 817-E-Serie von Sennebogen beim reibungslosen Ablauf. (S. 18)
    Screenshot: BMU
    Umweltpolitische Digitalagenda
    Mit der Digitalagenda das BMU soll die Digitalisierung in umweltverträgliche Bahnen gelenkt und gleichzeitig für den Umweltschutz genutzt werden. (S. 19)
    Foto: Manfred Richter; pixabay.com
    Vorurteile hemmen Mülltrennung
    Eine von Suez Deutschland beauftragte Umfrage zeigt, dass die Gründe für falsche oder gar keine Mülltrennung in erster Linie auf Vorurteilen basieren. (S. 20)
    Foto: Andreas Morlok; pixelio.de
    Deutscher Schrottaußenhandel 2019
    Wie der bvse berichtet, waren im vergangenen Jahr sowohl die Importe als auch die Exporte von Schrott rückläufig. Deutschland bleibt aber Nettoexporteur. (S. 21)
    Foto: Arek Socha; pixabay.com
    Brennend heiße Fragen
    Auf der diesjährigen Berliner Recycling- und Sekundärrohstoffkonferenz stand neben den üblichen Themen in diesem Jahr das Batterierecycling im Mittelpunkt des Interesses. (S. 22)
    Foto: ALBA Group / Amin Akhtar
    „Effiziente Entsorgung – eine Frage der Organisation“
    Als Leiter Kommunale Disposition bei Alba Braunschweig denkt Jörn Szustak immer einen Schritt voraus. Ein Berufsporträt in Zusammenarbeit mit recyclingnews.de. (S. 24)
    Foto: K. Sickeler
    Das zweitälteste Gewerbe der Welt
    Kai Sickeler, Präsident des Clubs aktiver junger Metallhändler, erklärt, wie er zum Metallhandel gekommen ist, was den Beruf ausmacht und warum die Zukunftsperspektiven gut sind. (S. 30)
    Foto: Gröger
    Viel mehr als Schrott
    Die deutsche Recyclingwirtschaft ist von kleinen und mittelständischen Unternehmen geprägt. Dazu gehört auch die Gröger Recycling Gruppe aus Günzburg. (S. 42)
    Foto: zephylwer0; pixabay.com
    Deutscher Flachstahl hat Zukunft
    Die Stahlindustrie muss sich dekarbonisieren. Die Kombination aus Eisenschwamm und intelligenter Nutzung von Sekundärrohstoffen ist der entscheidende Beitrag zur Lösung. (S. 44)
    Foto: Rafael Zajczewski; pixabay.com
    Mehr Engagement für die Kreislaufwirtschaft
    Dr. Bettina Hoffmann, Sprecherin für Umweltpolitik der Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen, hat ein Diskussionspapier zur Kreislaufwirtschaft vorgelegt. (S. 54)
    Foto: 3D Animation Production Company auf pixabay.com
    Den Kreislauf umsetzen
    Der Gesamtverband der kunststoffverarbeitenden Industrie hat seine Vorstellungen zu einer Ressourcen- und Kreislaufwirtschaft mit Kunststoffen zusammengefasst. (S. 56)
    Illustration: E. Zillner
    Schutz mit System
    Beim Explosionsschutz macht sich die Zusammenarbeit mit einem erfahrenen Systemanbieter bezahlt, der über die nötige Erfahrung verfügt. (S. 58)
    Foto: Horst Eisele; pixabay.com; Illustration Virus: effelle; pixabay.com
    Eine böse Überraschung
    Nach einem durchwachsenen Jahr schien sich die Lage im Stahlrecycling zu Beginn 2020 beruhigt zu haben – doch dann kam etwas, mit dem niemand gerechnet hatte. (S. 60)
    Foto: FunkyFocus; pixabay.com
    Rohstoffmärkte halten den Atem an
    Die Weltgesundheitsorganisation stuft den Covid-19 als globale Pandemie ein und die internationalen Rohstoffmärkte halten den Atem an. (S. 66)