Optimierter Greiferrandshredder

Höcker Polytechnik hat das 2017er-Modell des PHSS-Greiferrandshredders weiter verbessert und damit eine leistungsstärkere und flexiblere Variante auf den Markt gebracht.
PHSS-Shredder in Kombination mit einer Hochleistungsstanze

Moderne Flachbettstanzen verarbeiten Höcker Polytechnik zufolge bis zu 10.000 Bögen pro Stunde und sind das Herzstück in der Karton- und Faltkartonproduktion. Ein eher lästiges Nebenprodukt dieser Fertigungspower seien jedoch die mit jedem Stanzbogen anfallenden sperrigen Stanzgitter und Greiferränder. Diese voluminösen Abfallmassen würden teils noch manuell entsorgt und können dem Recyclingprozess normalerweise erst kurz vor der materialverdichtenden Einheit zugeführt werden. Das ist ein teurer und zeitintensiver Prozess, so das Unternehmen, in einer ansonsten weitgehend automatisierten Produktion.

Die PHSS-Shredder zerkleinern die Stanzgitter und Greiferränder direkt an der Stanze in handtellergroße Stücke, so Höcker Polytechnik. Das Material könne so problemlos dem bestehenden automatischen Recyclingkreislauf zugeführt werden. Jeder PHSS-Shredder mit Anschlusshaube werde speziell für die jeweiligen Stanzen-Abmessungen konstruiert und lasse sich mit allen gängigen Flachbettstanzen von Bobst oder EMBA betreiben. Über hundert dieser produktivitätssteigernden Kombinationen sollen bereits weltweit eingesetzt werden.

Das 2017er-Modell des PHSS Greiferrandshredder wurde neu konstruiert und ist nun noch leistungsstärker und flexibler einsetzbar, so der Hersteller. Die 2017er PHSS-Shredderversion soll über ein noch leistungsfähigeres Schneidwerk verfügen, der Nachlauf des Schneidwerkes werde durch einen Bremsmotor verhindert und der Shredder arbeite noch sicherer.

Das Grundprinzip des Shredders bleibe dabei bestehen. Durch seine Gelenkrollen sei der PHSS-Shredder innerhalb einer Minute einsatzbereit und ebenso schnell von der Stanze entfernt. Die Zugängigkeit für Einstellungen an der Stanze soll durch das einfache Shredderhandling erheblich vereinfacht werden.

Die PHSS-Shredder sind, so der Hersteller, je nach Grammatur und Materialaufkommen mit IE3-Motoren von 7,5 bis 15 Kilowatt ausgestattet. Da der Shredder im Normalbetrieb quasi “im Leerlauf“ zerkleinern soll, arbeite zum Beispiel der 7,5-Kilowatt-Shredder mit circa 2,5 Kilowatt und halte einen 5-Kilowatt-Leistungspuffer vor, mit dem alle Materialspitzen sicher verarbeitet werden.

Zusätzlich könne der für die Materialabsaugung benötigte Volumenstrom erheblich verringert werden. Gegenüber einer unzerkleinerten Stanzgitter-Absaugung lasse sich so die Absaugleistung auf 1/3 reduzieren. Der PHSS-Shredder wird steckerfertig mit Schaltschrank geliefert.

Kommentar schreiben

Please enter your comment!
Please enter your name here