Recylex weiter mit Finanzierungsproblemen

Das Unternehmen hat für 2015 einen Umsatzrückgang von 9 Prozent gemeldet, zudem wird weiter nach einem Investor gesucht.
I-vista, pixelio.de
I-vista, pixelio.de

Recylex hat für 2015 einen Jahresumsatz von 385,4 Millionen Euro gemeldet, was einem Rückgang von 9% gegenüber dem Geschäftsjahr 2014 entspricht. Im vierten Quartal 2015 erzielte das Unternehmen einen Umsatz von 91,3 Millionen Euro, 3 Prozent weniger als im gleichen Quartal des Vorjahres.
Die höchsten Umsatzrückgänge hat das Unternehmen dabei in den Bereichen Spezialmetalle (-13 Prozent) und Blei (-10 Prozent). Als Gründe für das Ergebnis nennt das Unternehmen zum einen geplante Wertungsstillstände in den Geschäftsbereichen Blei und Zink, zum anderen die hohe Volatilität der Metallpreise.

Zudem ist das Unternehmen auf der Suche nach Investoren. Sollte bis Ende des ersten Quartals 2016 kein Finanzierungsangebot vorliegen, sei die Fortführung der deutschen Tochtergesellschaften in Frage gestellt, so das Unternehmen. Finanziert werden müssen eine neue Industrieanlage im Geschäftsbereich Blei, die Refinanzierung einer Kreditlinie in der Höhe von 3 Millionen Euro, die Ende März 2016 ausläuft, und die Finanzierung des Bedarfs an umlaufenden Betriebsmitteln der deutschen Tochtergesellschaften.

Kommentar schreiben

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.