Verpackungshersteller: Europa braucht einen Marshall-Plan für Recycling

Collection4Recycling, eine Initiative von Pack2Go Europe fordern ein glaubwürdiges Investitionsprogramm der EU, um das lokale Recycling zu fördern und wenn das Recycling weiterhin eine tragfähige Säule der EU-Abfallwirtschaft sein soll.
Kunststoffverpackungen
piu700, pixelio.de

Dass große Abfallmengen aufgrund einer nicht ausreichenden Qualität nicht mehr nach China exportiert werden könnten, offenbare die Schwäche unseres derzeitigen Recyclingmodells. Zudem sei der Transport von Abfällen “bis ans andere Ende der Welt zu transportieren, um sie dort unter fragwürdigen Umständen zu “recyceln” oder sogar auf Deponien zu verfrachten” nicht nachhaltig.

Europa müsse vielmehr in den heimischen Kapazitätsausbau investieren. “Recyclingkosten und Effizienz können durch bessere Sammlungsmaßnahmen deutlich verbessert werden. Ein ernsthaftes EU-Investitionsprogramm für Recycling sollte sich auf Einführung erstklassiger Sammelsysteme in der EU konzentrieren. Alle Ressourcen müssen am Entstehungsort gesammelt und getrennt werden. Dazu müssen Kommunen, Unternehmen und Verbraucher ihren Teil der Verantwortung übernehmen.” Der Anspruch der EU auf Nachhaltigkeit sei nur dann glaubwürdig, heißt es weiter, wenn sie in Infrastrukturen für intelligente Sammlung und Kommunikation investiere und die richtigen Anreize und Abschreckungsmittel für die getrennte Sammlung anlege und durchsetze.

Kommentar schreiben

Please enter your comment!
Please enter your name here