Wissenschaft & Technik

GFK-Abfälle sekundenschnell aufbereitet

| Die schwäbische Firma MeWa Recycling Maschinen und Anlagenbau hat eine Aufbereitungsanlage für GFK-Rückstände aus der Rohrproduktion konzipiert. Anstelle eines Schneidsystems zur Zerkleinerung der glasfaserverstärkten Kunststoffe (GFK) setzt das Unternehmen auf einen Querstromzerspaner.

Monografie zur Sensor-gestützten Sortierung veröffentlicht

| Sensorgestützte Sortierverfahren bestimmen zunehmend die Aufbereitung und das Recycling von Rohstoffen. Dem gestiegenen Interesse begegnen drei Professoren an der RWTH Aachen mit der Veröffentlichung „Applications of Sensor-based Sorting in the Raw Material Industry“.
Anzeige

Staubdicht arbeitende Schneidmühle

| Der Anlagenbauer Getecha präsentiert eine Schneidemühle für die Anwendung im Sauberraum. Damit würden die Sauberraumstandards, Partikelgrößen von rund einem Mikrometer, die kunststoffverarbeitende Betriebe wünschen, eingehalten. Die Zerkleinerungslösung arbeite staubdicht und sei auf auf Basis der RotoSchneider- Beistellmühlen GRS 180/GRS 300 entwickelt worden, teilt das Aschaffenburger Unternehmen mit.

Mobile Metallanalyse

| Der Anbieter von Analysegeräten Spectro Analy­tical Instruments vermarktet ab sofort die neueste ­Generation ­des mobilen Metallanalysators Spectrotest. Das Gerät eignet sich laut ­Hersteller zur Identifizierung niedriglegierter Stähle sowie von Duplexstählen. Dazu werde der Kohlenstoff- beziehungsweise Stickstoffgehalt der Materialien analysiert.
Anzeige

Deponiegase restlos entsorgt

| Die Lambda Gesellschaft für Gastechnik im nordrhein-westfälischen Herten hat mit dem Lambda Kohlenwasserstoff-Converter CHC eine neue Schwachgasfackel-Technologie auf der Deponie Castrop-Rauxel installiert. Der Converter sorge dafür, dass das schwach konzentrierte Methan des alten Deponiekörpers nahezu restlos entsorgt werde, berichtet das Unternehmen.

Neues Filtermaterial für PFT-Sonderabfall

| Forschungsprojekt zur Behandlung PFT-belasteter flüssiger Sonderabfälle abgeschlossen: Die Essener Firma Cornelsen Umwelttechnologie hat gemeinsam mit dem Fraunhofer-Institut Umsicht neue Adsorptionsmaterialien für per­fluorierte Tenside (PFT) entwickelt.

Wassersparendes PET-Recyclingverfahren

| Der Maschinen- und Anlagenbauer Krones hat eine neue Technologie zur Rückgewinnung lebensmittelsauberen Polyethylenterephthalats (PET) entwickelt. Dabei setzen die Neutraublinger nach eigener Aussage auf die trockene Vorreinigung des Inputmaterials. Damit sei sichergestellt, dass Etiketten vom restlichen Aufgabematerial - PET und den Polyolefinen (Deckel) - vor der Nassreinigung rückstandlos entfernt würden.

Abrollkipper auf Unimog

| Mit einer ungewöhnlichen Kombination macht der Fahrzeughersteller Palfinger von sich reden. Das Unternehmen hat einen Abrollkipper auf einem Unimog vorgestellt, der sich insbesondere für den Transport von Grünschnitt, Erde, Schotter, Häckselgut oder für Gießarbeiten eignet. Auch für den Winterdienst eigne sich das neue Fahrzeugkonzept.

RWTH-Forscher mit Kaiserpfalz-Preis ausgezeichnet

| Ein Forscherteam des Institutes für metallurgische Prozesstechnik und Metallrecycling der RWTH Aachen University ist mit dem Kaiserpfalz-Preis ausgezeichnet worden. Der der mit 50.000 Euro dotierte Preis sei den Forschern für ihr Verfahren, Nano-Pulver für medizinische, katalytische und umwelttechnische Anwendungen zu erzeugen, verliehen worden, teilt die WirtschaftsVereinigung Metalle (WVM) mit.

Brasilianer und Franzosen spielen in Recycling-Trikots

| Der Sportartikelhersteller Nike setzt bei Fußballtrikots verstärkt auf Recyclingmaterialien. So seien die kanariengelben Trikots der brasilianischen Fußball-Nationalmannschaft der Saison 2012/2013 aus Recycling-Polyester hergestellt. Das hat der US-amerikanische Sportartikelanbieter mitgeteilt. Aber nicht nur die „Selecao“, auch die französische Mannschaft war beim letzten Spielt gegen die deutsche Nationalmannschaft mit Recycling-Trikots ausgestattet.

Burgenländischer Entsorger will energieautark werden

| 2014 will der burgenländische Entsorgungsbetrieb Stipits frei von fossiler Energie sein. Das hat der Komplettanbieter von Entsorgungs-, Reinigungs- und Verwertungsleistungen für Gemeinden, Private und Unternehmen angekündigt. Im vergangenen Jahr hat Stipits bereits eine eigene Biogas-Tankstelle auf dem Firmengelände errichtet, die in Zukunft auch öffentlich zugänglich sein werde 100 Prozent der benötigten Energie stamme aus eigener Erzeugung.

Bell präsentiert neue E-Klasse der Knicklenker-Technologie

| Auf der Pariser Baumaschinen-Messe Intermat wird der Hersteller Bell Equipment erstmalig die neue E-Serie seiner Knicklenker-Technologie vorstellen. Die neue Serie wird voraussichtlich ab 2013 die Modelle der seit gut zehn Jahren laufenden D-Serie ablösen. Bell will ein Vorserienmodell der 30-Tonnen-Klasse zeigen, das neben dem neuen Fahrzeugdesign auch alle grundlegenden Weiterentwicklungen im konstruktiven Bereich verdeutliche.

US-Forscher präsentieren neuartigen Altglas-Zement-Mix

| Wissenschaftler der Michigan State University haben Beton aus einer Mishung von zerkleinertem Altglas und Zement hergestellt. Dieser Beton sei härter, langlebiger und wasserabweisender als anderer Beton, heißt es in einer Mitteilung der US-amerikanischen Universität. Das zermahlene Glas und die Zement-Hydrate würden durch ihre Reaktion die Chemie des Zements verbessern.

Neues Filtrationssystem von Kreyenborg

| Eine neue Entwicklung im Bereich der Filtrations­systeme will der Siebwechsler-Anbieter Kreyenborg auf der ­Messe NPE in Orlando (USA) vorstellen. Die neue Maschine bietet „beste Rückspül-Performance sowie geringste Rückspülverluste bei geringen Betriebskosten und schneller Amortisation“, verspricht das Unternehmen. Die Filtrationssysteme würden zusammen mit den verschleißgeschützten Kreyenborg-Schmelzepumpen eingesetzt.
Lesen, was die Branche bewegt
Newsletter
Bleiben Sie auf dem Laufenden und erhalten Sie einmal wöchentlich den RECYCLING magazin Newsletter.
Registrieren
Ich bin damit einverstanden, dass die DETAIL Business Information GmbH mir regelmäßig individualisierte spannende Neuigkeiten und Veranstaltungen per E-Mail zusendet. Die Verarbeitung meiner personenbezogenen Daten erfolgt entsprechend den Bestimmungen in der Datenschutzerklärung. Ich kann meine Einwilligung gegenüber der DETAIL Business Information GmbH jederzeit widerrufen.
close-link