Wissenschaft & Technik

Neue Methode zur Deponiebelüftung entlastet Klima

| Betreiber von Abfalldeponien können einen großen Beitrag zum Klimaschutz leisten, wenn von der Politik entsprechende Anreize geschaffen werden. Darauf hat die Deutsche Umwelthilfe (DUH) in Berlin hingewiesen. Dabei helfen könne nach DUH-Angaben eine neue Methode zur Deponiebelüftung, die die Stoffumsetzung in Abfalldeponien auf wenige Jahre verkürze und insbesondere die klimaschädliche Methangasentwicklung entscheidend reduziere.

Güter während des Ladevorgangs mobil wiegen

| Das Unternehmen Messtechnik und Ortung (MSO) mit Sitz in Bad Münstereifel bietet seit diesem Jahr ein mobiles Wiegesystem des englischen Entwicklers RDS Technology an: den Weighlog 200 Xtra. Laut Unternehmen ermöglicht das Gerät ein Verwiegen von Gütern direkt beim Laden.
Anzeige

Sicherer Straßentransport

| Die niedersächsische Beratungsfirma GWS-Gefahrgutconsulting Petra Schlobohm hat einen voll recycelbaren Kantenschutz mit dem Namen LaSi-Papp entwickelt, um Weichverpackungen wie Big Bags für den Straßentransport zu sichern. Dem Unternehmen zufolge besteht das zertifizierte Produkt aus hochfester, leicht feuchtigkeitsresistenter Spezialpappe und eignet sich ­insbesondere für den Einsatz auf gedeckten oder bedeckten Fahrzeugen.

Neuer Sicherheitsschrank von Denios

| Für die Lagerung brennbarer Flüssigkeiten hat das Unternehmen Denios den neuen Sicherheitsschrank Typ 90 auf den Markt gebracht. Der neue Gefahrstoffschrank zeichne sich durch seine extrem robuste Bauweise aus und biete im Zweifarbkonzept maximale Individualität.
Anzeige

Heraeus mit neuem Verfahren zur Rückgewinnung von Edelmetallen

| Mithilfe eines neuen Adsorptionsverfahren will das Edelmetall- und Technologieunternehmen Heraeus nun auch gering konzentrierte edelmetallhaltige Abfalllösungen effizient aufarbeiten. Heraeus bietet dazu in Kooperation mit der englischen Firma PhosphonicS die sogenannte Scavenger-Technologie an.

Redwave-Sortiertechnik für englische Sortieranlage

| Rund 8 Millionen Euro inves­tierte die englische Firma Grundon Waste Management in Slough in eine Abfallsortieranlage für gemischten Hausmüll. Den Gesamtauftrag für die Lieferung und Installation der ­neuen Materials Recovery Facility (MRF) erteilte Grundon dem österreichischen Unternehmen BT-Wolfgang Binder GmbH.

Neue Verfahrenstechnik kann Altglas zu 98 Prozent aufbereiten

| Das EU-Life-Projekt „MEIGLASS“ hat eine Verfahrenstechnik zur Wiederverwertung größerer Mengen von Bruchglas oder Abfallglas entwickelt, die sich durch ihre Energieeffizienz auszeichnet. Brüssel fördere das Projekt mit 1,3 Millionen Euro, wie die Generaldirektion Umwelt der EU-Kommission mitteilt. Mithilfe des neuen Verfahrens könnten 98 Prozent des Altglases aufbereitet und der Glasindustrie zugeführt werden, sodass die gegenwärtig noch deponierte Menge auf ein Minimum reduziert werden könne.

9. Gefahrstoffschutz-Preis ausgelobt

| Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und der Ausschuss für Gefahrstoffe schreiben zum neunten Mal den Deutschen Gefahrstoffschutz-Preis aus. Mit dem Preis sollen laut Initiatoren neue Ideen zum besseren Erkennen von Gefährdungen, dem sicheren Umgang mit Gefahrstoffen sowie beispielhafte Umsetzungen der Gefahrstoffverordnung öffentlich bekannt gemacht werden.

Kunststoffabfälle direkt aufbereitet

| Das Maschinenbauunternehmen Herbold Meckesheim präsentiert einen neuen Einwellenshredder für die Aufbereitung von Abfällen der kunststoffverarbeitenden Industrie. Die Zerkleinerungsmaschine vom Typ HR 62P eignet sich laut Unternehmen dazu, hausintern anfallende Anfahrbrocken direkt im Spritzguss- oder Blasbetrieb aufzubereiten.

„Paul“ liefert Rechtsvorschriften für Arbeitsschutz und Umweltrecht

| QUMedia hat ein webbasiertes Informationssystem mit Rechtsvorschriften entwickelt. Die Freiburger Softwarefirma bietet der ­Branche ab September „Paul“ an – die Plattform Arbeitsschutz- und Umweltrecht. Damit könne auch der juristische Laie bequem vom Bürostuhl aus gesetzliche Vorschriften im Arbeits- und Umweltschutz anwenden und bei Änderungen geeignete Maßnahmen festlegen.

Backenbrecher mit aggressivem Brechhub

| Metso Minerals stellt seinen neuen Backenbrecher auf der Steinexpo 2011 vor: Der finnische Hersteller von Verarbeitungssystemen für die Mineral­industrie hat den Brecher vom Typ C120 nach eigenen Angaben als stationäre Anlage für den Einsatz in Steinbrüchen und Bergbaubetrieben konzipiert.

Smartphone-Schutzhülle aus Abfall

| Die Firma Miniwiz Sustainable Energy Development zeigt auf der Clean Tech World Ende September/Anfang Oktober in Berlin einen neuen Werkstoff aus Recyclingmaterialien: Polliber. Zur Markt­einführung des Abfallmaterials präsentiert das taiwanesische Unternehmen eine Hartschale zum Schutz des Smartphones iPhone 4.

Wandfarbe verpackt in Eimer aus recyceltem Kunststoff

| Die Baumarkt- und Gartencenterkette Toom mit Sitz in Köln-Porz verkauft ab sofort weiße Wandfarbe in einem Eimer aus nahezu 100 Prozent recyceltem Kunststoff. Gemeinsam mit dem Farbenhersteller J. W. Ostendorf und dem Entsorgungsdienstleister Interseroh wurde der Werkstoff Procyclen auserkoren, der vornehmlich auf alten Kunststoffen aus der Gelben Tonne basiert.

ATM-Pressen für Schleifschlamm

| Schleifschlamm wird ein immer wichtigerer Sekundärrohstoff, der bei großen Schleifereien in Korngrößen < 100 µm anfällt. Für die Aufbereitung zu Sekundärrohstoffen bietet der Hersteller Arnold Technologie für Metallrecycling (ATM) neue Maschinen­generationen wie die ArnoBrik-Reihe an.
Lesen, was die Branche bewegt
Newsletter
Bleiben Sie auf dem Laufenden und erhalten Sie einmal wöchentlich den RECYCLING magazin Newsletter.
Registrieren

Ich bin damit einverstanden, dass die DETAIL Business Information GmbH mir regelmäßig individualisierte spannende Neuigkeiten und Veranstaltungen per E-Mail zusendet. Die Verarbeitung meiner personenbezogenen Daten erfolgt entsprechend den Bestimmungen in der Datenschutzerklärung. Ich kann meine Einwilligung gegenüber der DETAIL Business Information GmbH jederzeit widerrufen.
close-link