Wirtschaft & Märkte

In Darmstadt steigen die Müllgebühren kräftig

| Um knapp 10 Prozent sollen in Darmstadt die Müllgebühren zum 1. Januar 2008 steigen. Der Magistrat am beschloss am Mittwoch eine entsprechende Vorlage. Abfalldezernent Klaus Feuchtinger (Grüne) sagte der "Frankfurter Rundschau", dass die Gebührenausgleichrücklage in Kürze ausgeschöpft sein werde und daher mehr Geld eingenommen werden müsse.

Mindestlohn: BDE sagt Ja zu Gesprächen mit Ver.di

| Für die rund 160.000 Beschäftigten der Abfallentsorgung rückt ein Mindestlohn näher. Der Bundesverband der Deutschen Entsorgungswirtschaft (BDE), der als Arbeitgeberverband auftritt, hat der Aufnahme von Verhandlungen mit der Gewerkschaft Ver.di zugestimmt.
Anzeige

Interseroh will Europäische Gesellschaft werden

| Die Interseroh AG plant vor dem Hintergrund der Europäisierung ihrer Aktivitäten im Rohstoffhandel und im Dienstleistungsbereich die Umwandlung in eine Europäische Gesellschaft (Societas Europaea, kurz SE). Wie das Unternehmen mitteilte, soll der Sitz des Unternehmens und der Hauptverwaltung in Köln bleiben.

Betreiber lobt MBA-Anlage Kalte Rotte

| Der Hannoveraner Abfallwirtschaftsbetrieb aha hat den Mitgliedern des Abfallausschusses der Region gestern eine positive Bilanz zur sogenannten Kalten Rotte vorgelegt, Fragen der Opposition zu den Finanzen MBA-Anlage jedoch nicht beantwortet. Zu ihnen wollen aha-Geschäftsführerin Kornelia Hülter und Umweltdezernent Axel Priebs in der nächsten Sitzung Stellung nehmen, wie die "Hannoversche Allgemeine" berichtet.
Anzeige

Bürgerinitiative will Akteneinsicht beim ZVO erzwingen

| Der Verein "Bürger für ein besseres Müllkonzept in Ostholstein" will beim Zweckverband Ostholstein (ZVO) jetzt Akteneinsicht erzwingen. Die Initiative hat sich dafür an Landesinnenminister Ralf Stegner (SPD) gewendet, den Dienstherrn über die Kommunalaufsicht.

Erste Abbrucharbeiten in der ehemaligen Metallfabrik Wortmann

| Die Stadt Iserlohn und der Altlastensanierungsverband NRW (AAV) haben eigenen Angaben zufolge heute mit den ersten Abbrucharbeiten auf dem Gelände der ehemaligen Metallfabrik Wortmann begonnen.

Wetterauer sind vorbildliche Mülltrenner

| Die Wetterauer sind fleißige Abfalltrenner. Wie die „Frankfurter Rundschau“ am 25. September berichtete, nutzen die Bürger neben den Tonnen für Restmüll, Bioabfall, Papier und den Gelben Sack auch vermehrt die acht Recyclinghöfe im Kreis.

Thermoselect zieht vor Oberlandesgericht

| Die Schweizer Anlagenbauer Thermoselect fordert eine halbe Milliarde Euro Schadenersatz von der EnBW, weil sich diese vor knapp vier Jahren aus dem Projekt zur thermischen Abfallbehandlung im Karlsruher Rheinhafen zurückzog. Wie die „Stuttgarter Nachrichten“ am 25. September berichteten, befasst sich seit heute das Oberlandesgericht mit diesem Fall.

Hertener Zentraldeponie soll mehr Abfall annehmen

| Die Abfallbeseitigungsgesellschaft Ruhr (AGR) bemüht sich weiterhin um Abfälle außerhalb des Ruhrgebiets. Nachdem kein australischer Giftmüll zur Verbrennung eingeführt werden darf, soll die Hertener Zentraldeponie Emscherbruch (ZDE) mehr Abfall annehmen. Die Hertener Grünen zeigen sich irritiert.

Fusion der Stadtwerke Krefeld und Neuss rückt näher

| Der Aufsichtsrat der Stadtwerke Krefeld (SWK) hat in einer Sondersitzung der Fusion des Unternehmens mit den Stadwerken Neuss (SWN) zugestimmt. Das Votum für einen Kompromiss, auf den sich zuvor die Vorstände beider Stadtwerke geeinigt hatten, fiel einstimmig.

Trend zu Einweg bei alkoholfreien Getränken

| Ein Jahr ist vergangen, seit die Pfandpflicht für Einwegflaschen auf weitere Getränke ausgedehnt wurde und die Insellösungen der Discounter verboten wurden. Die Bilanz fällt ernüchternd aus: Nicht nur sinkt die Mehrwegquote weiter, es scheinen sogar gerade die beschlossenen Maßnahmen gewesen zu sein, die dem Einwegboom Schwung gaben.

Bayern: EU-Abfallrahmenrichtlinie zu bürokratisch

| Nach Ansicht des bayerischen Umweltstaatssekretärs Otmar Bernhard würde die geplante europäische Abfallrahmenrichtlinie in ihrer jetzigen Form zu viel Bürokratie mit sich bringen. Prinzipiell aber unterstütze er den Entwurf, erklärte Bernhard im Rahmen des Brüsseler Dialogs in der belgischen Hauptstadt: Er stelle die Weichen für eine moderne europäische Recycling-Gesellschaft.

Kiel: Schwarz-Grün will Müllabfuhr kommunalisieren

| Die Ratsfraktionen von CDU und Grünen leiteten gestern die Rekommunalisierung der Müllabfuhr in Kiel ein. In einer Sondersitzung des Wirtschaftsausschusses stellten sie einen Antrag, nach dem dir Abfallwirtschaftbetrieb Kiel (ABK) diese Aufgabe ab 2012 übernehmen soll.

Haase baut MBA Malta nach Lübecker Vorbild

| Haase Anlagenbau aus Neumünster baut zusammen mit einer Malteser Firma eine mechanisch-biologische Abfallbehandlungsanlage (MBA) auf der Mittelmeerinsel. Für das Verfahren der Nassvergärung greifen die Konstrukteure auf ihre eigenen Blaupausen zurück: Sie orientieren sich an der von Ihnen errichteten Anlage in Lübeck-Niemark.
Lesen, was die Branche bewegt
Newsletter
Bleiben Sie auf dem Laufenden und erhalten Sie einmal wöchentlich den RECYCLING magazin Newsletter.
Registrieren
Ich bin damit einverstanden, dass die DETAIL Business Information GmbH mir regelmäßig individualisierte spannende Neuigkeiten und Veranstaltungen per E-Mail zusendet. Die Verarbeitung meiner personenbezogenen Daten erfolgt entsprechend den Bestimmungen in der Datenschutzerklärung. Ich kann meine Einwilligung gegenüber der DETAIL Business Information GmbH jederzeit widerrufen.
close-link