Wirtschaft & Märkte

Trimet setzt neue Impulse für Arbeitssicherheit

| Als Ergänzung zu bestehenden Aktivitäten im Bereich Arbeitssicherheit beteiligt sich die Trimet Aluminium SE ab sofort an der Präventionsstrategie „Vision Zero. Null Unfälle – gesund arbeiten!“ der Berufsgenossenschaft Rohstoffe und chemische Industrie (BG RCI).

Wunschzettel der Branche

| In seiner Dezember-Umfrage wollte Blitzlicht die Wünsche der kommunalen Betriebe für das kommende Jahr erfahren. 49 Teilnehmer äußerten ihre Hoffnungen und Erwartungen in Bezug auf technische und personelle Ausstattung, Betriebsklima sowie dem angebotenem Dienstleistungs- und Produktspektrum.

Phosphor-Rückgewinnung finanzierbar

| Nach Ansicht der Deutschen Phosphor-Plattform ist eine umweltfreundliche Phosphor-Rückgewinnung auf Kläranlagen schon heute über Abwassergebühren finanzierbar.

Neu strukturierte Karriere-Website

| Vecoplan hat seine Karriere-Webseite komplett neu gestaltet und präsentiert sich modern und informativ, um verschiedene Zielgruppen anzusprechen.

Industrie 4.0: Bereits 5 vor 12 für Deutschlands Kreislaufwirtschaft?

| Die digitale Transformation, in der Stoff- und Informationsflüsse stärker und effizienter denn je koordiniert werden, könnte der „Missing Link“ zur Umsetzung der Kreislaufwirtschaft und einem erhöhten Einsatz von hochwertigen Sekundärrohstoffen sein“, erklärte Dr. Henning Wilts vom Wuppertal Institut auf dem 16. bvse-Elektro(nik)-Altgeräte-Tag.

NABU: Recycling-Lähmung der deutschen Wirtschaft rächt sich

| Anlässlich des Importstopps von Plastikabfall nach China appelliert NABU-Bundesgeschäftsführer Leif Miller an deutsche Hersteller, Händler und Entsorgungswirtschaft die damit verbundenen ökologischen und wirtschaftlichen Chancen zu nutzen.
Zertifizierung

Chinesisches Importverbot: bvse fordert Trendumkehr

| „Das chinesische Importverbot für Kunststoffabfälle wird weitreichende Konsequenzen nach sich ziehen müssen. Es gibt gegenwärtig keine vernünftige Alternative, die Materialien, die bisher nach China exportiert wurden, auf andere Exportmärkte umzulenken. Es ist daher ein Umdenken bei Industrie, Handel und der Politik erforderlich“, erklärt Herbert Snell, Vizepräsident des bvse-Bundesverband Sekundärrohstoffe und Entsorgung.

Gebhart: Chinas Importstopp als Chance begreifen

| Wie der südpfälzische Bundestagsabgeordnete und Berichterstatter für Kreislaufwirtschaft und Ressourceneffizienz der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Dr. Thomas Gebhart (CDU), mitteilt, kann mit Beginn des Jahres 2018 Deutschland praktisch keine Kunststoffabfälle mehr nach China exportieren.

Brandenburger sehr engagiert bei der Mülltrennung

| Das Gesamtaufkommen der den öffentlich-rechtlichen Entsorgungsträgern in Brandenburg überlassenen Abfälle lag 2016 bei 1.056.000 Tonnen, das sind 425 Kilogramm je Einwohner.

Importstopp als Chance für die Kreislaufwirtschaft

| „Der chinesische Importstopp für Papier- und Kunststoffabfälle ist eine Chance für die Kreislaufwirtschaft in Deutschland und Europa“, ist Michael Wiener, CEO des Grünen Punkts, überzeugt.

DUH fordert Umsetzung der Mehrwegquote und höhere Entgelte für Verpackungen

| Nachdem der Verpackungsverbrauch in Deutschland 2015 einen neuen Rekordwert erreicht hat, fordert die Deutsche Umwelthilfe (DUH) die konsequente Umsetzung einer Abfallvermeidungspolitik durch die Bundesregierung.
Klaerschlamm, Dieter Schuetz, Pixelio.de

Klärschlamm überwiegend bei landschaftsbaulichen Maßnahmen verwertet

| Im Jahr 2016 wurden rund 39.496 Tonnen Klärschlamm aus der biologischen Abwasserbehandlung von kommunalen Kläranlagen in Thüringen entsorgt.

Countdown Open Scope 2018: Der Teufel steckt im Detail

| Auch 2018 werden die Hürden für das Elektro(nik)-Altgeräterecycling nicht gesenkt.

Abfallbilanz 2016: Mehr Bioabfälle gesammelt

| Die Sachsen haben im Jahr 2016 rund 1,35 Millionen Tonnen Haushaltsabfälle erzeugt, das entspricht 330 Kilogramm pro Kopf, die der öffentlichen Abfallentsorgung durch die Landkreise, Kreisfreien Städte bzw. deren Abfallverbände überlassen wurden.