Wirtschaft & Märkte

Gewerbeabfall

GewAbfV: Lagerung von gemischten gewerblichen Siedlungsabfällen

| Abfallentsorger und -besitzer müssen ab dem 01.08.2017 darauf achten, dass bei der Zwischenlagerung zur Transportzusammenstellung die gemischten gewerblichen Siedlungsabfälle (AVV 20 03 01) in zwei getrennten Lagern zu halten sind.

Recycling von Kunstleder-Abfällen zu Reitplatzmatten

| Mit der freiwilligen Selbstverpflichtung VinylPlus der europäischen PVC-Industrie hat sich diese zu mehr Nachhaltigkeit auf allen Ebenen der Nutzung verpflichtet: Neben dem Hauptziel des Recyclings von 800.000 Tonnen PVC-Abfällen pro Jahr in 2020, wurden auch Ziele zur Steigerung der Energieeffizienz und zur nachhaltigen Nutzung von Zusatzstoffen bei der Herstellung definiert.

BDE: Daseinsvorsorge neu denken

| Der Präsident des BDE, Peter Kurth, hat am heutigen von der UN ausgerufenen weltweiten Tag der öffentlichen Dienste eine Neubewertung des Begriffs Daseinsvorsorge in Deutschland gefordert.
Restmüll-Entsorgung

Seniorenresidenz spart in der Restmüll-Entsorgung

| Mit drei Seniorenresidenzen in Berlin sind die Einrichtungen der Familie Franke für eine hochwertige, aktivierende Rundumversorgung und Fürsorge älterer Menschen ein fester Bestandteil in der Altenheim-Struktur Berlins.

VDM: Handelsfreiheit in Gefahr

| Eine Hilfestellung zum Ausfüllen des Anhang VII Dokuments der Abfallverbringungsverordnung – dies sollte der Nutzen der nun fertiggestellten Anlaufstellenleitlinie Nr. 10 sein. Die Ausführung, auf die sich die Mitgliedstaaten verständigt haben, ist nach Einschätzung des VDM in einigen Punkten aber eine ernste Gefahr für die Handelsfreiheit der Unternehmen - so auch im Bereich der grenzüberschreitenden Verbringung.
Rudolpho Duba, pixelio.de

Altkleidermarkt: Verhaltenskodex für gemeinnützige Sammlungen

| Der Kodex soll einen einheitlichen und verbindlichen Regelungsrahmen von der Sammlung bis zur Sortierung bieten und tritt ab sofort an die Stelle der bisherigen inhaltlichen Plattform „Selbstverständnis und Arbeitsweise“.
Thorben Wengert, pixelio.de

Rund 5,5 Milliarden Euro Umsatz mit Umweltschutz

| Mit Produkten und Leistungen für den Umweltschutz erzielte die rheinland-pfälzische Umweltbranche im Jahr 2015 knapp 5,5 Milliarden Euro Umsatz. Das waren nach Angaben des Statistischen Landesamtes ein Prozent mehr als ein Jahr zuvor.

EU-Umfrage bestätigt: Überwältigende Mehrheit für Bargeld

| Mit dem Thema Bargeld respektive Bargeldverbot gehen die EU-Mitgliedsländer recht unterschiedlich um. Deshalb hat die EU-Kommission im Zeitraum vom 28. Februar bis 31. Mai dieses Jahres eine öffentliche Konsultation durchgeführt, die sich an die EU-Bürger, die nationalen Behörden, Experten und maßgebliche Wirtschaftsakteure richtete.
Sennebogen Rental & Used

Rental & Used von Sennebogen startet

| Sennebogen Rental & Used bietet Kunden einen Mietparkt mit einem Portfolio an Umschlagbaggern und Kranen. Maschinen seien so kurzfristig zur Überbrückung oder zur projektbezogenen Anmietung verfügbar.
Umsatzsteuer

Europa sagt Nein zu Bargeldeinschränkungen

| Nein zur Einschränkung des Bargeldverkehrs in Europa – zu diesem Ergebnis kommt jetzt eine Konsultation der Europäischen Kommission, die im März 2017 startete.
Zertifizierung

bvse sieht mittelständische Branchenstruktur bedroht

| Zur Jahresmitte sieht der bvse-Bundesverband Sekundärrohstoffe und Entsorgung den Mittelstand in einer schwierigen Konkurrenzsituation. Die Sorgen des Verbandes werden nicht weniger. Im Gegenteil, immer neue Nachrichten über Zusammenschlüsse und Unternehmensaufkäufe belegen, so der bvse, dass der Markt enger werde.

Mit „zero waste solutions“ gegen Ressourcenverschwendung

| Die Interseroh Dienstleistungs GmbH berichtet in zwei Publikationen über ihr Engagement im Bereich Nachhaltigkeit. Unter dem Motto "zero waste solutions" möchte der Umweltdienstleister der Verschwendung von Produkten und Materialien entgegenwirken.
Rainer Sturm, pixelio.de

Mehr Wachstum

| Der bvse berichtet, dass sich das Wachstum der Sekundärrohstoff- und Recyclingbranche hat 2016 auf 3 Prozent (2015: 2 Prozent) erhöht hat. Dabei hat sich die Situation in den verschiedenen Segmenten durchaus unterschiedlich entwickelt.

Kramer-Expertentage 2017 – positive Bilanz

| Am 29. und 30. Mai fanden im Kramer Werk in Pfullendorf die Kramer Expertentage statt. Mehrere Hundert Besucher waren der Einladung gefolgt, um das Maschinensortiment des mittelständischen Baumaschinenherstellers zu erleben.