SCHLAGWORTE: MVA

Verbände warnen vor Entsorgungsnotstand

| Vor allem aufgrund von Abfallimporten aus Großbritannien seien die deutschen MVAs derzeit so ausgelastet, dass Entsorgungsunternehmen abgewiesen würden.

MVV Energie mit stabilem Ergebnis

| Das Mannheimer Energieunternehmen MVV Energie konnte seine Einbußen aus dem 1. Quartal des laufenden Geschäftsjahres 2014/15 in den ersten drei Monaten weitgehend ausgleichen.

EQT übernimmt auch restliche Anteile von EEW

| Der schwedische Finanzinvestor EQT hat den verbliebenen 49-prozentigen Anteil an der EEW Energy from Waste vom Energiekonzern Eon übernommen und ist somit nun alleiniger Eigentümer des Unternehmens.

Kooperation für Trockenvergärungsanlagen

| Die Martin GmbH für Umwelt- und Energietechnik aus München und Thöni Industriebetriebe aus Telfs (Österreich) haben einen Vertrag zur langfristigen Zusammenarbeit geschlossen.

Nordrhein-Westfalen verabschiedet Abfallwirtschaftsplan

| Die NRW-Regierung hat gestern den Ökologischen Abfallwirtschaftsplan (ÖAWP) verabschiedet. Umweltminister Johannes Remmel (Grüne) kündigte an, dass etwa ein Drittel der Müllverbrennungskapazitäten künftig in NRW nicht mehr benötigt werden.

Menge der verbrannten britischen Abfälle mehr als verdoppelt

| Die aus dem Vereinigten Königreich nach Deutschland gelieferten Abfallmengen zur energetischen Verwertung haben sich im letzten Jahr mehr als verdoppelt.

Neues Verfahren für Schlackeaufbereitung

| Eine Anlage basierend auf einem neu entwickelten Verfahren zum Recycling von MVA-Schlacke soll Anfang 2016 in Posieux (Schweiz) in Betrieb gehen.

Hamburger Senat segnet Kauf der Müllverwertungsanlage Borsigstraße ab

| Der Hamburger Senat hat dem Kauf der Müllverwertungsanlage Borsigstraße (MVB) durch die Stadtreinigung Hamburg (SRH) zugestimmt.

Kreis Segeberg hat Restmüll-Entsorgung neu vergeben

| Im Kreis Segeberg, Schleswig-Holstein, stehen die neuen Entsorgungspartner fest. Ab 2016 werden die EBS-Concept aus Glückstadt, EEW Helmstedt mit der Abfallverbren-nungsanlage in Stapelfeld und die MBA Neumünster die Restabfallentsorgung übernehmen.

Stadtreinigung Hamburg kauft MVA Borsigstraße

| Die Stadtreinigung Hamburg (SRH) hat die Müllverwertungsanlage Borsigstraße (MVB) gekauft. Gleichzeitig will die SRH die 41 Jahre alte Müllverbrennungsanlage (MVA) Stellinger Moor schließen. Betriebsbedingte Kündigungen soll es keine geben.

Schweizer Müllverbrenner wollen CO2-Ausstoss reduzieren

| Das Schweizer Umweltministerium und der Verband der Betreiber Schweizerischer Abfallverwertungsanlagen (VBSA) haben eine Zielvereinbarung zur Reduktion der CO2-Emissionen aus der Verbrennung der Siedlungsabfälle unterschrieben. Darin verpflichtet sich die Branche, ihre CO2-Emissionen bis zum Jahr 2020 um 200.000 Tonnen zu reduzieren.

bvse beklagt Dumpingpreise bei Müllverbrennungsanlagen

| Bezugnehmend auf einen Bericht des ZDF-Magazins Frontal 21 erklärt der Verband, dass die viel zu niedrigen Preise das Recycling verhindern würden.

Müllverbrennung wächst weltweit

| In den kommenden 10 Jahren werden weltweit 500 Müllverbrennungsanlagen mit einer Kapazität von rund 150 Millionen Jahrestonnen neu errichtet, schätzt das Beratungsunternehmen Ecoprog.

Emissionsminderung bei der thermischen Abfallbehandlung

| In Deutschland werden jährlich über 35 Millionen Tonnen Abfälle thermisch verwertet oder behandelt. Die dabei entstehenden Emissionen müssen minimiert werden. Die Richtlinie VDI 3460 Blatt 1 informiert über den Stand der Technik sowie zu Bau und Betrieb.
Lesen, was die Branche bewegt
Newsletter
Bleiben Sie auf dem Laufenden und erhalten Sie einmal wöchentlich den RECYCLING magazin Newsletter.
Registrieren
Ich bin damit einverstanden, dass die DETAIL Business Information GmbH mir regelmäßig individualisierte spannende Neuigkeiten und Veranstaltungen per E-Mail zusendet. Die Verarbeitung meiner personenbezogenen Daten erfolgt entsprechend den Bestimmungen in der Datenschutzerklärung. Ich kann meine Einwilligung gegenüber der DETAIL Business Information GmbH jederzeit widerrufen.
close-link