SCHLAGWORTE: BMU

BMU fördert Verfahren zur Sandaufbereitung

| Das Bundesumweltministerium stellt insgesamt über 475.000 Euro aus dem Umweltinnovationsprogramm für ein Projekt der Ohm & Häner Metallwerk GmbH & Co. KG in Drolshagen (Nordrhein-Westfalen) zur Verfügung. Ziel des Vorhabens ist die Einführung eines neuartigen, umweltfreundlichen Verfahrens zur Sandaufbereitung in einer Aluminium-Sandgießerei.

BMU stellt Bioenergiestrategie vor

| Der Parlamentarische Staatsekretär Michael Müller im Bundesumweltministerium (BMU) hat Ende Juni auf der Mitgliederversammlung des Deutschen Bauernverbandes (DBV) die neue Bioenergiestrategie des BMU vorgestellt.

BDE-Kritik an DepVereinfachV

| Der Bundesverband der Deutschen Entsorgungswirtschaft (BDE) kritisiert zwei weitgehende Ausnahmen vom Deponieverbot, die der Referentenentwurf zur geplanten Deponievereinfachungsverordnung (DepVereinfachV) vorsieht.

Drei Jahre ElektroG: BMU und UBA ziehen positive Bilanz

| Die Bilanz, die das Bundesumweltministerium und das Umweltbundesamt nach drei Jahren ElektroG ziehen, fällt durchweg positiv aus. Die Sammlung und die umweltverträgliche Entsorgung von E-Schrott laufe zufriedenstellend ab.

BMU fördert Recyclinganlage für Kunststoffe aus E-Schrott

| Das Bundesumweltministerium (BMU) stellt rund 1,5 Millionen Euro aus dem Umweltinnovationsprogramm für ein Pilotprojekt der Adamec Recycling GmbH aus Fürth (Bayern) zur Verfügung.

BMU unterstützt Projekt zu Mehrwegpaletten aus gebrauchten Papphülsen

| Das Bundesumweltministerium stellt knapp 1,2 Millionen Euro aus dem Umweltinnovationsprogramm für ein Pilotprojekt der Ludwig Brücher GmbH in Radevormwald (Nordrhein-Westfalen) zur Verfügung.

BMU: Italien muss Maßnahmenprogramm für Müllproblem aufstellen

| Deutschland wird Italien weiter bei der Lösung des Müllproblems helfen. Darauf verständigten sich Vertreter der Umweltministerien von Bund und Ländern mit dem italienischen Sonderbeauftragten für den Müllnotstand in der Region Kampanien bei einem Treffen in Berlin.

BMU untersucht Schwermetallgehalt in Batterien

| Den Schwermetallgehalt in Batterien hat die Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung vor kurzem untersucht. Heraus kam die bisher umfangreichste Studie zu diesem Thema.

Energie aus Hühnerkot – Neue Biogasanlage macht es möglich

| Das Bundesumweltministerium (BMU) unterstützt die Gut Mennewitz GmbH mit 930.000 Euro beim Bau einer neuen Biogasanlage in Köthen. In der 10 Millionen Euro teuren Anlage soll Ministeriumsangaben zufolge erstmals überwiegend Hühnerkot eingesetzt werden.

BMU will Förderung für erneuerbare Energien ausbauen

| Das Bundesumweltministerium (BMU) hat mit 102 Millionen Euro im Jahr 2007 seine Forschungsförderung für erneuerbare Energien ausgebaut. „Nur wenn wir in der Forschung Spitze sind, können wir dauerhaft auch wirtschaftlich Spitze sein“, begründete Bundesumweltminister Sigmar Gabriel diese Maßnahme.

Saarland hat eine neue Biomasseanlage

| Im saarländischen Homburg hat die BISEA GmbH am 7. Dezember eine neue Anlage zur Erzeugung von Strom und Wärme aus Biomasse in Betrieb genommen. Wie das Bundesumweltministerium (BMU) erklärte, wurde das Vorhaben mit 550.000 Euro aus dem Umweltinnovationsprogramm gefördert.

BMU: Mehr Geld für erneuerbare Energien

| Die Förderung für erneuerbare Energien im Wärmemarkt wird ab 2008 mit neuen Richtlinien fortgesetzt. Wie das Bundesumweltministerium (BMU) mitteilte, stehen für das Markanreizprogramm bis zu 350 Millionen Euro zur Verfügung. Das sind deutlich mehr als in den Jahren zuvor.

Studie: Deutschland mit Abfalltechnik Europameister

| Bei innovativen Techniken der Abfallwirtschaft, etwa automatischen Mülltrennverfahren, ist Deutschland Marktführer unter den europäischen Nationen. Das geht aus einer MArktstudie für Umwelttechnik hervor, die die Unternehmensberatung Roland Berger hat für das Bundesumweltministerium (BMU) erstellt hat. Im weltweiten Vergleich steht die europäische Branche glänzend da.

BMU will europaweites Ablagerungsverbot für Bioabfälle

| In ganz Europa müssen biologisch abbaubare Materialien von Deponien ferngehalten und Bioabfälle getrennt erfasst und verwertet werden. Das ist derzeit das wichtigste Ziel für die europäische Abfallwirtschaft, erklärte Michael Müller, Parlamentarische Staatssekretär im Bundesumweltministerium (BMU), am 5. Dezember zur Eröffnung einer Fachtagung über Kosten- und Ressourceneffizienz in der Abfallwirtschaft in Bonn.
Lesen, was die Branche bewegt
Newsletter
Bleiben Sie auf dem Laufenden und erhalten Sie einmal wöchentlich den RECYCLING magazin Newsletter.
Registrieren

Ich bin damit einverstanden, dass die DETAIL Business Information GmbH mir regelmäßig individualisierte spannende Neuigkeiten und Veranstaltungen per E-Mail zusendet. Die Verarbeitung meiner personenbezogenen Daten erfolgt entsprechend den Bestimmungen in der Datenschutzerklärung. Ich kann meine Einwilligung gegenüber der DETAIL Business Information GmbH jederzeit widerrufen.
close-link