Stahlschrott

Italienische Shredder stehen still

| Fast alle italienischen Shredder haben zurzeit ihre Produktion eingestellt. Nach Informationen des Bundesverbands Sekundärrohstoffe und Entsorgung (bvse) beschlagnahmten die Behörden am 2. Oktober zwei Shredder in Norditalien, weil sie die Betreiber verdächtigen, die anfallenden Rückstände mit falschen Abfallschlüsselnummern versehen und abgelagert zu haben. Der Geschäftsführer des von den Shredderbetreibern beauftragten Analysebüros sei ebenfalls unter Verdacht geraten.

INSG erwartet Nickelüberschuss

| Am Weltmarkt für Nickel wird es in diesem Jahr einen Überschuss von 120.000 Tonnen geben. Dies sagt die Internationale Nickelstudiengruppe (INSG) voraus.

Baosteel: Chinas Stahlproduktion erreicht 500 Millionen Tonnen

| Baosteel, in diesem Jahr 500 Millionen Tonnen Metall produzieren. Die Nettoausfuhren werden zwischen 50 und 60 Millionen Tonnen Stahl liegen, sagte er während der Einweihung eines Joint Ventures mit der Cia Vale do Rio Doce (CVRD) in der brasilianischen Küstenstadt Vitoria.

Rio Tinto: EU genehmigt Alcan-Übernahme

| Der britisch-australische Bergbaukonzern Rio Tinto hat eigenen Angaben zufolge von der Europäischen Kommission die Genehmigung zur geplanten Übernahme des kanadischen Aluminiumproduzenten Alcan erhalten.

Interseroh stärkt NE-Schrotthandel-Sparte

| Die Kölner Interseroh-Gruppe hat die Mehrheit an dem internationalen Metallhändler Europe Metals übernommen. Wie der Kölner Entsorgungskonzern am 4. Oktober mitteilte, muss das Kartellamt der Beteiligung noch zustimmen.

Kanada hilft russische Atom-U-Boote zu verschrotten

| Kanada wird Russland bei der Entsorgung ihrer Atom-U-Boote helfen. Der Generaldirektor der Werft "Swjosdotschka", Wladimir Nikitin, und der kanadische Botschafter in Russland, Ralph Lysychyn, unterzeichneten am 1. Oktober ein Protokoll über die Vollendung einer weiteren Etappe der Verschrottung von russischen Atom-U-Booten.

Rio Tinto: Aktionäre stimmen Alcan-Kauf zu

| Die Aktionäre des Minenkonzerns Rio Tinto haben der Übernahme des Aluminiumherstellers Alcan zugestimmt.

Monsun wird Zinnpreise kaum beeinflussen

| Obwohl die indonesische Zinnkonzentratproduktion im Oktober oder November wegen des Monsuns wahrscheinlich um 10 bis 20 Prozent zurückgehen wird, wird sich dies kaum auf die Preise auswirken. Zu dieser Einschätzung kommt Analyst Peter Kettle vom International Tin Research Institute in London. Allerdings werde der Monsun den bullischen Grundton am Markt sichern.

Europas Stahlindustrie will sich vor Chinas Exportoffensive schützen

| Die europäische Stahlindustrie erwägt Antidumpingklagen gegen chinesische Stahlerzeuger. Laut Dieter Ameling, Präsident der Wirtschaftsvereinigung Stahl, bleibt nur dieses Instrument, um sich gegen die unfairen Einfuhren zu schützen. Alle Versuche der Europäischen Kommission, auf politischem Wege einen Handelskonflikt zu vermeiden, seien gescheitert.

EU-Kommission antwortet verständnisvoll auf BDSV-Brandbrief

| Die Europäische Kommission hat auf ein Schreiben der Bundesvereinigung Deutscher Stahlrecycling- und Entsorgungsunternehmen (BDSV) geantwortet, das die Probleme bei Umsetzung der Abfallverbringungsverordnung angeprangert hatte. Mit dem Schreiben aus Brüssel ist der Verband zufrieden. "EU-Kommission unterstützt BDSV-Anliegen", lautet der Titel einer Pressemitteilung.

Indonesien: Streit um Exportquoten für Zinn

| Der Gouverneur der indonesischen Inseln Bangka und Belitung besteht laut eigenen Angaben auf die seit Anfang September eingeführten Quoten für den Zinnexport. Die Zentralregierung hoffe hingegen, das Dekret außer Kraft setzen zu können.

Abare: Kupferproduktion übersteigt Konsum

| Die Kupferpreise werden in diesem und im kommenden Jahr fest bleiben. Nach Ansicht des Australian Bureau of Agricultural & Resource Economics (Abare) werden sie 2008 im Mittel knapp unter 7.000 US-Dollar pro Tonne liegen.

UC Rusal plant keinen Börsengang in diesem Jahr

| Der weltgrößte Aluminiumproduzent, die russische United Company Rusal, plant in diesem Jahr keinen Börsengang. Miteigentümer Viktor Vekselberg verwies am Freitag auf einem Investmentforum im Schwarzmeerbad Sotschi auf die ungünstigen Bedingungen an den globalen Finanzmärkten.

Weltrohstahlproduktion im August um 5,3 Prozent gestiegen

| Die Rohstahlproduktion der 67 an das International Iron and Steel Institute (IISI) in Brüssel berichtenden Länder hat sich im August gegenüber dem gleichen Vorjahresmonat um 5,3 Prozent auf 108,1 Millionen Tonnen erhöht. Wie das IISI weiter mitteilte, war Deutschland in der EU-27 mit einem Ausstoß von 4 Millionen Tonnen der größte Rohstahlerzeuger.