Stahlschrott

Deutscher Schrottaußenhandel von Januar bis Mai 2017

| Im Mai wurden laut Angaben des Statistischen Bundesamtes 533.000 Tonnen Schrott nach Deutschland eingeführt. 461.000 Tonnen davon stammten aus EU-Ländern.
Q_pictures, pixelio.de

Zwei neue Geschäftsführer für Scholz Recycling

| Goh Kian Guan ist ab sofort Chief Investment Officer, Mike Greulich übernimmt das Amt des Chief Trading Officer.
Winterreifenpflicht

Scholz fordert klare Verhältnisse zum Verbleib von Altfahrzeugen

| Mit Bezug auf die Ergebnisse des UBA-Forschungsvorhabens zum unbekannten Verbleib von über 1 Million Altfahrzeuge fordert die Scholz-Gruppe mehr Vollzug und klarere Regelungen. Und Investitionen in Recyclingtechniken in Afrika.

Diesel-Abwrackprämie brächte doppelten Nutzen für Umwelt

| Mit Blick auf den am 2. August stattfindenden Diesel-Gipfel haben BDSV und VDM eine gemeinsame Erklärung verfasst.
Rohstoffpreise

HWWI: Rohstoffpreise fallen weiter

| Der HWWI-Rohstoffpreisindex setzte im Juni seine Abwärtsbewegung fort. Damit fiel der Index den zweiten Monat in Folge und notierte um 6,1 % (in Euro: -7,6 %) niedriger als im Mai dieses Jahres und lag bei 93,3 Punkten.

G20-Abschlussbericht soll Marktverzerrungen bei der Aluminiumproduktion berücksichtigen

| Die WirtschaftsVereinigung Metalle (WVMetalle) fordert, dass die G20 stärker gegen marktverzerrende Überkapazitäten vorgeht.
Umsatzsteuer

Neues Geld für Scholz Recycling

| 
Die Scholz Gruppe hat angekündigt, dass die Chiho Environmental Group Limited („CEG”, vormals Chiho-Tiande Group Ltd.) das Eigenkapital der Scholz Recycling GmbH über eine Barkapitalerhöhung von 80 Mio. Euro erhöht hat.

Neue Sortieranlage von Sicon

| Der LaserSort verbindet nach Unternehmensangaben die laserinduzierte Plasmaspektroskopie mit einer ausgefeilten Anlagentechnik, um eine bisher nicht erreichte Sortenreinheit der Metallfraktionen zu erzielen.

Zwei Sennebogen 835 für den Schrottumschlag

| Am niederländischen Standort Moerdijk setzt das Schrottrecyclingunternehmen Van Dalen Metals Recycling & Trading seit Anfang 2016 zwei neue Sennebogen-Umschlagbagger 835 Mobil ein. Das 1947 gegründete Familienunternehmen betreibt heute acht Standorte in den Niederlanden und Großbritannien und verarbeitet dort Eisen- und Nichteisenschrotte weiter.

Stahlschrottpreise geben nach

| Im ersten Jahresdrittel stieg laut der Deutschen Industriebank (IKB) die Weltrohstahlproduktion um 5,2 % an. Dies erfolgte auf breiter Basis, wobei das Wachstum in Europa (4,5 %) und Nordamerika (5 %) im gleichen Umfang zulegte. Für 2017 erwartet die IKB einen Anstieg um rund 3 %.

Schrottverbrauch weiter steigend

| Wie die Wirtschaftsvereinigung Stahl (WV Stahl) in ihrem Lagebericht erläutert, hat die Stahlmengenkonjunktur ihren moderaten Erholungskurs fortgesetzt, der durch die Auftragseingangsentwicklung im abgelaufenen Jahr vorgezeichnet war.
Verschrottung

Verschrottung und Recycling der Costa Concordia

| So lautet der Titel der neuen VDMA-Reportage, in der thematisiert wird, wie das Unglücksschiff in seine Einzelteile zerlegt und recycelt wird.

Plädoyer für die Zertifizierung als Entsorgungsfachbetrieb

| Die Zertifizierung als Entsorgungsfachbetrieb ist und bleibt ein Qualitätsmerkmal für Recycling- und Entsorgungsunternehmen. Zum heutigen Inkrafttreten der novellierten Entsorgungsfachbetriebeverordnung weisen die Verbände BDSV und VDM sowie die Entsorgergemeinschaft der Deutschen Stahl- und NE-Metallrecyclingwirtschaft e. V. (ESN) nochmals auf den Nutzen und Mehrwert eines Zertifikats hin.

Fairer Zugang zu den internationalen Märkten

| Unter dem Motto „Globale Herausforderungen – Regionale Perspektiven“ haben im Rahmen des Berliner Stahldialogs am 16. Mai 2017, Vertreter aus Wirtschaft und Politik über die Zukunftsperspektiven am Stahlstandort Deutschland diskutiert. Rund 300 Gäste nahmen an der Veranstaltung der Wirtschaftsvereinigung Stahl teil. Einen besonderen Stellenwert in der Diskussion hatten Chinas Rolle auf dem globalen Stahlmarkt und die aktuellen handelspolitischen Entwicklungen in den USA.