Politik & Recht

VÖEB: 215 Kilogramm Wertstoffe in Altautos

| Nur zwei von zehn Altautos werden fachgerecht in Österreich entsorgt, jährlich verschwinden rund 220.000 Fahrzeuge meist illegal im Ausland.
Thorben Wengert, pixelio.de

UNEA fordert weltweite Abkehr von Wegwerfgesellschaft

| Die vierte UN-Umweltversammlung (UNEA 4) in der kenianischen Hauptstadt Nairobi hat 23 Resolutionen verabschiedet, die weltweit zur umweltverträglicheren Ausrichtung von Produktion und Konsum beitragen werden.

BDE: Keine Fahrverbote für private Entsorgungsfahrzeuge

| Der BDE hat den Beschluss, auch nachgerüstete Fahrzeuge privater Entsorger von einem Fahrverbot auszunehmen, als "einzig richtige Entscheidung" begrüßt.

Bundesrat will Umweltschäden durch Mikroplastik vermindern

| Der Bundesrat sorgt sich um die Umweltverschmutzung durch Mikro- und Nanoplastik - und deren schädlichen Auswirkungen auf Mensch, Tier und Natur.

DUH: Recyclingfähigkeit und Einsatz von Rezyklaten verpflichtend festlegen

| Zum „Welt-Recycling-Tag“ am 18. März 2019 fordert die Deutsche Umwelthilfe (DUH) von Bundesumweltministerin Svenja Schulze, die Recyclingfähigkeit von Verpackungen und Produkten ebenso verpflichtend festzulegen wie den Einsatz von Recyclingmaterial.

„Recycling Initiative“ als Antwort auf Fridays-for-Future-Proteste

| Mehr Recycling schneller umzusetzen, das will die „Recycling Initiative“. Anlässlich des Global Recycling Days am 18. März wollen Scholz Recycling und TSR Recycling die Idee eines branchenübergreifenden Forums realisieren, das die gesamte Kreislaufwirtschaft fördern soll.
Thorben Wengert, pixelio.de

UNO-Bericht fordert entschlossenes Handeln

| Der aktuelle Globale Umweltbericht wurde auf der Vierten Umweltversammlung der Vereinten Nationen (UNEA) in Nairobi vorgestellt.

Österreich beschließt Bioökonomiestrategie

| Bis Herbst 2019 soll ein Aktionsplan zur Strategie erarbeitet werden.

IdentiPlast: Lösungen für mehr Kunststoff im Kreislauf

| Gleich bei der Eröffnung der 14. IdentiPlast unterstrichen die Präsidenten der Ausrichterverbände Bruce Margetts, British Plastics Federation (BPF) und Javier Constante, PlasticsEurope, die Mitverantwortung der Industrie bei der Bewältigung aktueller Umweltherausforderungen rund um Plastikmüll.
Tim Reckmann, pixelio.de

Studie: Einstufung von Titandioxid mit weitreichenden Folgen

| Kaum zu ersetzen, eine massive Einschränkung für die Produktqualität und Produktvielfalt, schlecht für etablierte Verwertungswege: So sieht das Fazit einer aktuellen Untersuchung der Kunststoffindustrie, der Pigmenthersteller und der Recycler aus, sollte der Weißmacher Titandioxid für die Kunststoffproduktion wegfallen.

BDE: Bilanz grundsätzlich positiv

| Der BDE hat den Bericht zum Aktionsplan der EU-Kommission für mehr Kreislaufwirtschaft als im Grundsatz "positive Bilanz" begrüßt.
Rainer Sturm, pixelio.de

Metallmärkte in Erwartung der handelspolitischen Entspannung

| Insbesondere der Kupfermarkt hat sich in dem Berichtszeitraum an den Fortschritten zur Beilegung des Handelskonfliktes zwischen China und den USA orientiert.
Thorben Wengert, pixelio.de

BMU: „Kompetenzzentrum Klimaschutz in energieintensiven Industrien“

| Das Bundesumweltministerium will noch in diesem Jahr in Cottbus ein Kompetenzzentrum Klimaschutz in energieintensiven Industrien (KEI) eröffnen.

GERRI-Netzwerk fordert Stärkung der Metallurgie-Kapazitäten in Europa

| Am 26. Februar 2019 lud das German Resource Research Institute GERRI hochrangige Vertreter aus Politik, Forschung und Industrie zu einer Diskussionsrunde mit dem Thema “Circular Economy in Europa” in Brüssel ein.
Lesen, was die Branche bewegt
Newsletter
Bleiben Sie auf dem Laufenden und erhalten Sie einmal wöchentlich den RECYCLING magazin Newsletter.
Registrieren

Ich bin damit einverstanden, dass die DETAIL Business Information GmbH mir regelmäßig individualisierte spannende Neuigkeiten und Veranstaltungen per E-Mail zusendet. Die Verarbeitung meiner personenbezogenen Daten erfolgt entsprechend den Bestimmungen in der Datenschutzerklärung. Ich kann meine Einwilligung gegenüber der DETAIL Business Information GmbH jederzeit widerrufen.
close-link