Politik & Recht

ARA fordert österreichische Kunststoff-Roadmap 2030

| Beim Runden Tisch „Kunststoffverpackungen“ im Bundeskanzleramt fordert die Altstoff Recycling Austria (ARA) einen raschen Handlungsplan von Politik und Wirtschaft für den Umgang mit Kunststoff und Kunststoffverpackungen.

Bundesumweltministerin besucht ASA

| Bundesumweltministerin Svenja Schulze war der Einladung der Arbeitsgemeinschaft Stoffspezifische Abfallbehandlung (ASA e.V.) gefolgt, um aktuelle Themen zu diskutieren und einen Blick hinter die Kulissen zu werfen.

DUH: Mehrwegquote umsetzen, mehr Anreize für Rezyklate schaffen

| Die Deutsche Umwelthilfe (DUH) kritisiert das ab dem 1. Januar 2019 in Kraft tretende Verpackungsgesetz als fehlerhaft und weitestgehend wirkungslos.

NABU: Nicht mal jedes zweite Elektrogerät wird recycelt

| Ab 2019 muss Deutschland mehr Elektroschrott einsammeln und recyceln, um den EU-Vorgaben gerecht zu werden. Dann müssen 65 statt bisher 45 Prozent aller ausgedienten Fernseher, Kühlschränke und Handys bei Wertstoffhöfen, Elektrohändlern oder Onlinehändlern zurückgegeben werden.
MVA

ITAD: Thermische Abfallbehandlung aktiver Umweltschutz

| ITAD begrüßt die Maßnahmen der EU, Einwegmaterialien zu reduzieren und einen bewussteren Umgang mit Kunststoffprodukten zu fördern sowie die Umwelt und insbesondere die Meere vor Plastikabfällen zu schützen.

DUH: Weitere Maßnahmen zur Abfallvermeidung

| Die Deutsche Umwelthilfe (DUH) begrüßt die heutige Einigung der EU-Institutionen auf eine Richtlinie zur Verringerung der Auswirkungen von Plastikprodukten auf die Umwelt. Die DUH wertet die Richtlinie als starkes politisches Signal und wirksame Maßnahme im Kampf gegen zu viel Plastikabfall in der Umwelt.
Kreislaufwirtschaft

NABU: Wichtiges Signal mit Schwächen

| Der NABU begrüßt die erzielte Einigung zur EU-Richtlinie zu Einwegplastik. Danach sollen  spätestens ab 2021 bestimmte Einweg-Plastikprodukte wie Teller, Besteck und Trinkhalme EU-weit verboten werden.

Plastikverschmutzung in Europa eindämmen

| In den frühen Morgenstunden haben sich die Verhandler von EU-Kommission, EU-Parlament und der österreichischen Ratspräsidentschaft in Trilog-Verhandlungen auf die Details zum Verbot von Einwegplastik-Artikeln vorläufig geeinigt.

EU-Richtlinie über Einwegplastik fordert höheren Einsatz von Kunststoffrezyklaten

| Der VÖEB begrüßt die neue Richtlinie, insbesondere die Einführung eines Mindestanteils an Rezyklaten bei der Herstellung von neuen Getränkeverpackungen.

UBA: Entsorgung von Verpackungen wird umweltfreundlicher

| Registrierungspflichtige Hersteller müssen ab 1. Januar 2019 im Verpackungsregister LUCID angemeldet sein
Thorben Wengert, pixelio.de

Weltklimakonferenz beschließt weltweit gültige Regeln für den Klimaschutz

| Nach drei Jahren Verhandlungen hat sich die Staatengemeinschaft auf gemeinsame Regeln zur Umsetzung des Pariser Klimaschutzabkommens verständigt.
piu700, pixelio.de

DUH: Bioabfall sammeln schützt das Klima

| Anlässlich der Weltklimakonferenz in Kattowitz macht die Deutsche Umwelthilfe (DUH) auf das Klimaschutzpotenzial von Bioabfall aufmerksam. Dessen Getrenntsammlung ermögliche sowohl die stoffliche Nutzung von Komposten und Gärresten als Düngemittel, als auch die Erzeugung von Biogas.
Schnappschuss, pixelio.de

Breites Bündnis gegen Lebensmittelverschwendung

| Laut einer aktuellen VOEB-Studie achtet die Mehrheit der Österreicher auf einen sorgsamen Umgang mit Lebensmitteln. Im Hinblick auf Einkaufsverhalten und Kochgewohnheiten herrsche jedoch bei jungen Menschen deutlicher Aufholbedarf.

EU: Kühlschränke und Gefriergeräte sollen leichter reparierbar sein

| Die EU-Mitgliedstaaten und die Europäische Kommission haben sich am Montag auf neue Ökodesign-Regelungen für Kühl- und Gefriergeräte geeinigt.
Lesen, was die Branche bewegt
Newsletter
Bleiben Sie auf dem Laufenden und erhalten Sie einmal wöchentlich den RECYCLING magazin Newsletter.
Registrieren

Ich bin damit einverstanden, dass die DETAIL Business Information GmbH mir regelmäßig individualisierte spannende Neuigkeiten und Veranstaltungen per E-Mail zusendet. Die Verarbeitung meiner personenbezogenen Daten erfolgt entsprechend den Bestimmungen in der Datenschutzerklärung. Ich kann meine Einwilligung gegenüber der DETAIL Business Information GmbH jederzeit widerrufen.
close-link