Politik & Recht

bvse plädiert für Investitionsanreize

| Als "ermutigend" bezeichnete Eric Rehbock, Hauptgeschäftsführer des bvse, die aktuellen Zahlen des Statistischen Bundesamtes.
Bild: PublicDomainPictures/Pixabay

BDE fordert Pfandpflicht für Batterien

| Der BDE fordert eine Pfandpflicht für Lithium-Batterien, um die Brandgefahr in Müllfahrzeugen und Sortieranlagen noch wirksamer zu bekämpfen.

AGVU krisiert neue Abgabe für Hersteller

| Die Arbeitsgemeinschaft Verpackung + Umwelt (AGVU) hält die Ausweitung der bestehenden Herstellerverantwortung auf den Aufwand der öffentlichen Reinigung für ein "fehlgeleitetes Signal".

E-Waste World Conference & Expo

| Die E-Waste World Conference & Expo ist eine zweitägige internationale Konferenz, die sich mit den aktuellen Entwicklungen bei Recyclingtechnologien, Rückgewinnungslösungen, nachhaltigen Materialien, ungefährlichen Stoffen und End-of-Life-Strategien für allen Arten von E-Schrott ebenso auseinandersetzt wie mit dem aktuellen Rechtsrahmen und neuen Geschäftsmodellen.

Kann der globale Export von Kunststoffabfall wieder angetrieben werden?

| Seit Einführung von Plastikimportverboten in Südostasien ging der globale Export in den vergangenen 12 Monaten stark zurück.

BDE: Klimaschutz statt Kommunalmonopole

| Wie der Verband meldet, habe der Anteil kommunaler Unternehmen an der Restmüllsammlung in diesem Jahr mit 49 Prozent einen Höchststand erreicht.

Mineralik: Entsorgungsproblematik verschärft sich weiter

| Wie der bvse-Fachbereich Mineralik - Recycling und Verwertung berichtet, seien erhebliche Engpässe an Verfüll- und Deponiekapazitäten inzwischen bundesweit zu beobachten.

BMU will Hersteller an Kosten für Stadtreinigung beteiligen

| Basierend auf der europäischen Einweg-Richtlinie sollen Hersteller von Einweg- und Wegwerfartikeln künftig an den Reinigungs- und Entsorgungskosten im öffentlichen Raum beteiligt werden.

Schulze: Vernichten neuwertiger Ware verhindern

| Das Bundesumweltministerium will den Trend zum Wegwerfen funktions- und gebrauchsfähiger Ware stoppen. Dazu soll eine Änderung des Kreislaufwirtschaftsgesetzes erfolgen, das aufgrund der Umsetzung der Abfallrahmenrichtlinie in nationales Recht novelliert werden muss.
Schnappschuss, pixelio.de

Baden-Württemberg fördert Forschungsvorhaben zur Bioabfallsammlung

| In Modellanlagen und -regionen sollen die Optimierungsmöglichkeiten der Bioabfallsammlung untersucht werden.

Initiative für Kreislaufwirtschaft gegründet

| Die neu gegründete Circular Economy Initiative Deutschland möchte die lineare Logik des Herstellens und Verbrauchens durchbrechen. Wissenschaft, Unternehmen und zivilgesellschaftliche Organisationen arbeiten zusammen an einem Zielbild für Deutschland.

Stoffliche Verwertung von Altreifen steigt weiter

| Das stoffliche Recycling von Altreifen hat weiter zugenommen, während die thermische Verwertung weiter rückläufig ist. Wie der Wirtschaftsverband der deutschen Kautschukindustrie (wdk) mitteilte, lag die Gesamtmenge an Altreifen 2018 insgesamt bei 583.000 Tonnen. Das seigeringfügig weniger als im Vorjahr.
Bild: PublicDomainPictures/Pixabay

Batterierücknahme: ERP warnt vor Panikmache

| Die flächendeckende Batterierücknahme sei auch weiterhin gesichert, erklärte das Rücknahmesystem. Eine sachliche Diskussion zur Stabilisierung des Marktes sei nun notwendig.

Scholz Recycling: Mehr Recycling statt Verbote

| Dr. Klaus Hauschulte, Geschäftsführer der Scholz Recycling, fordert anlässlich des Earth Overshoot Day mehr politisches, wirtschaftliches und gesellschaftliches Engagement sowie eine stärkere Förderung der Kreislaufwirtschaft.
Lesen, was die Branche bewegt
Newsletter
Bleiben Sie auf dem Laufenden und erhalten Sie einmal wöchentlich den RECYCLING magazin Newsletter.
Registrieren

Ich bin damit einverstanden, dass die DETAIL Business Information GmbH mir regelmäßig individualisierte spannende Neuigkeiten und Veranstaltungen per E-Mail zusendet. Die Verarbeitung meiner personenbezogenen Daten erfolgt entsprechend den Bestimmungen in der Datenschutzerklärung. Ich kann meine Einwilligung gegenüber der DETAIL Business Information GmbH jederzeit widerrufen.
close-link