E-Schrott

GRS: Wir erfüllen bereits jetzt die Vorgaben des neuen Batteriegesetzes

| Das Sammelergebnis gesteigert, die Verwertungsquote erhöht und dabei auch noch Kosten eingespart - der Rückblick auf 2008 der Stiftung Gemeinsames Rücknahmesystem Batterien (GRS) fällt positiv aus. Im jetzt veröffentlichten Jahresbericht legt die GRS die Sammelzahlen offen und erklärt, warum sie die Vorgaben des Batteriegesetzes für 2009 bereits jetzt erfüllt.

Abwrackprämie für Kühlschränke?

| In einem Brief an Umweltminister Sigmar Gabriel fordern die IG Metall und die Gesamtbetriebsratsvorsitzenden der Hausgerätebranche eine Abwrackprämie für Kühlschränke. Auch die Kölner Entsorgergemeinschaft Zentek schließt sich dieser Forderung an. Bei der Einführung einer Abwrackprämie für Kühlgeräte rechnet die mittelständische Entsorgergemeinschaft mit einem kurzfristigen Anstieg der Entsorgungsmengen.
Anzeige

E-Schrott/Arbeitssicherheit: VDI-Richtlinien angepasst

| Im April veröffentlicht der Verein Deutscher Ingenieure (VDI) drei neue Blätter von zwei schon bestehenden Richtlinien. Blatt 3 der Richtlinie 2343 beschäftigt sich mit der Demontage elektrischer und elektronischer Geräte. Und Blatt 2 und 3 der Richtlinie 4068 beschäftigt sich mit der Qualifikation so genannter „Befähigter Personen“, die sich zum einen um Krane-, Hebezeuge, und Anschlag-, Lastaufnahme- und Tragmittel und zum anderen um Leitern, Tritte, fahrbare Arbeitsbühnen und Kleingeräte kümmern.

Verlust für die GRS – Ende Februar ist Günter Lührsen verstorben

| Der Kaufmännische Vorstand der Stiftung Gemeinsames Rücknahmesystem Batterien, Günter Lührsen, ist Ende Februar im Alter von 61 Jahren verstorben. Lührsen hat die Arbeit und den Erfolg der Stiftung seit der Gründung im Jahre 1998 maßgeblich geprägt, heißt es in einer Pressemitteilung der GRS.
Anzeige

UN-Umweltministerkonferenz beschließt Ächtung von Quecksilber

| Die Umweltminister der Vereinten Nationen haben sich auf ein Verbot von Quecksilber geeinigt. Auf der UN-Umweltministerkonferenz in Nairobi seien sich alle einig darin gewesen, dass es eine rechlich bindende Verordnung geben soll, teilt Nick Nuttall, Pressesprecher des Umweltprogramms der Vereinten Nationen UNEP, mit.

Greenpeace: Der geheime Weg des E-Schrott-Recyclings

| Ein anonymer Hinweis; ein ausgedienter Fernsehapparat, alt und irreparabel; ein Peilsender – mit diesen Hilfsmitteln hat Greenpeace nach dreijähriger Recherche den verbotenen Handel mit Elektroschrott bewiesen.

Illegale E-Schrott-Exporte: Schweiz sucht Abhilfe

| Die Schweiz gilt bei der Verbesserung von Recyclingmethoden für Elektrogeräte in Entwicklungsländern weltweit als führend. Dennoch macht das Problemfeld des unsachgemäßen Recyclings in fernen Entwicklungsländern auch vor der Schweiz gelegentlich nicht halt.

Neue Kühlgeräte-Recycling-Anlage eröffnet

| Im niederösterreichischen Kematen ist heute eine neue Kühlgeräte-Recyclinganlage eröffnet worden. Im 3-Schicht-Betrieb können jährlich knapp 300.000 Kühlgeräte verarbeitet werden. Die Anlage „UFH RE-cycling“ ist ein gemeinsames Projekt der österreichischen UFH Holding und des deutschen Entsorgungskonzerns Remondis.

Interview: EARN-Commercial Manager van Kalkeren über die WEEE-Direktive

| Das European Advanced Recycling Network (EARN) bietet WEEE-bezogene Dienstleistungen in vielen europäischen Ländern an. Die EU-Richtlinie über Elektro- und Elektro-Altgeräte bereitet Entsorgungsunternehmen oft Probleme. "Es liegt an den Regierungen, die Einhaltung der Vorschriften durch Produzenten und Dienstleister zu überwachen. Die Produzenten müssen jedoch auch selber kritisch sein und ihre Verantwortung ernst nehmen", sagt Bart van Kalkeren, Commercial Manager bei EARN, im Interview mit dem RECYCLING magazin.

Stena Technoworld übernimmt Mehrheit an S.i.a.t. S.r.l.

| Stena Technoworld hat die Mehrheit am italienischen E-Schrott- und Kühlgeräte-Recycler S.i.a.t. S.r.l. übernommen. Damit ist Stena in mehr als 20 Standorten in zehn europäischen Ländern vertreten.

CCR nimmt 21 Millionen Altlampen zurück

| CCR als Betreiber von Olav, dem eigenen Angaben zufolge größten Lampenrücknahmesystem in Deutschland, erreichte eine Rücknahmemenge von rund 21 Millionen entsorgungspflichtiger Altlampen im Jahr 2008. Birgit Siegemund, bei CCR für den Bereich Olav verantwortlich, sieht dies als weiteren wichtigen Schritt zur umweltgerechten Sammlung und Verwertung von Energiesparlampen und Gasentladungslampen.

Bundeskabinett setzt EU-Batterierichtlinie um

| Gestern war es endlich soweit: Das Bundeskabinett hat die Umsetzung der EU-Batterierichtlinie in ein neues Batteriegesetz beschlossen. Geplant war dieser Beschluss ursprünglich noch für 2008, dann wäre das Batteriegesetz noch im ersten Halbjahr 2009 in Kraft getreten. Das dürfte sich Experten zufolge jetzt nicht vor Mitte des Jahres der Fall sein.

MBA Polymers baut neues Werk im britischen Worksop

| Das britische Worksop wird das neue Werk des US-amerikanischen E-Schrottverwerters MBA Polymers beheimaten. Das britische Unternehmen wird ein Joint Venture zwischen MBA und European Metal Recycling Limited sein.

EAR ordnet 2008 rund 88.000 Abholungen an

| Die Stiftung Elektro-Altgeräte Register hat im vergangenen Jahr 87.666 Abholungen angeordnet. Das sind rund 1.500 weniger als noch im Vorjahr. Der Großteil der Abholungen betraf die Sammelgruppe 2.
Lesen, was die Branche bewegt
Newsletter
Bleiben Sie auf dem Laufenden und erhalten Sie einmal wöchentlich den RECYCLING magazin Newsletter.
Registrieren

Ich bin damit einverstanden, dass die DETAIL Business Information GmbH mir regelmäßig individualisierte spannende Neuigkeiten und Veranstaltungen per E-Mail zusendet. Die Verarbeitung meiner personenbezogenen Daten erfolgt entsprechend den Bestimmungen in der Datenschutzerklärung. Ich kann meine Einwilligung gegenüber der DETAIL Business Information GmbH jederzeit widerrufen.
close-link