E-Schrott

Deutsche Umwelthilfe fordert sachgerechte Entsorgung von Energiesparlampen

| Die Tage der Glühbirne sind nach Ansicht der Deutschen Umwelthilfe gezählt. Am Montag, 8. Dezember, entscheiden die EU-Staaten über das schrittweise Verbot der Glühbirne in der Europäischen Union ab 2009. Da traditionelle Glühlampen mit dem Glühdraht mehr heizen als leuchten, sollen Energiesparlampen und andere effiziente Leuchten die Glühbirne ersetzen. Die sachgerechte Entsorgung der Energiesparlampen ist aber noch nicht geregelt.

BDE und bvse sehen Wirtschaftlichkeit von E-Schrott-Anlagen gefährdet

| "Der immense Preisrutsch bei den Erlösen für Eisenschrott und NE-Metalle setzt das Recycling von Elektronikschrott nochmals massiv unter Druck", erklärten der Bundesverband Sekundärrohstoffe (bvse) und der Bundesverband der Deutschen Entsorgungswirtschaft (BDE). Die beiden privatwirtschaftlichen Verbände sehen die Wirtschaftlichkeit der deutschen E-Schrott-Recyclinganlagen gefährdet und wiesen daher auf die schwierige Lage dieses Marktes hin.

EAR weist Vorwürfe des Verwaltungsgerichts zurück

| Drei Jahre hat sich der Rechtsstreit zwischen dem Hersteller von Elektrogeräten und der Stiftung Elektro-Altgeräte Register (EAR) hingezogen. Nun hat das Verwaltungsgericht Ansbach entschieden - zugunsten des Herstellers.

CCR nimmt 22 Millionen Altlampen zurück

| Die CCR Logistics Systems AG sieht sich weiter auf Erfolgskurs. In diesem Jahr werde das Unternehmen rund 22 Millionen entsorgungspflichtige Altlampen zurücknehmen, heißt es in einer Pressemitteilung. Als Betreiber von Olav, laut CCR das größte Lampenrücknahmesystem in Deutschland, habe das Unternehmen einen Marktanteil von über 50 Prozent.

Ruag entsorgt Millionstes Kühlgerät

| Bei Ruag Components in Altdorf im Kanton Uri wurde nach 13 Jahren das Millionste Kühlgerät entsorgt. Die Ruag verwertet jedes zweite Schweizer Kühlgerät – Unternehmensangaben zufolge 150.000 Stück pro Jahr.

Bohnhoff ist neuer Geschäftsführer bei ERP Deutschland

| Andreas Bohnoff ist der neue General Manager in Deutschland bei der European Recycling Platform (ERP). Neben seiner neuen Position wird Bohnhoff auch weiter als Supply Chain Manager Europe beim Rücknahmesystem für Elektro-Altgeräte tätig sein, teilt ERP mit.

Versuchsweise Elektrokleingeräte im Sperrmüll

| Die Stadtreinigung Hamburg (SRH) testet ein neues Entsorgungsangebot. Bis zum Jahresende nehme die Sperrmüllabfuhr auch Elektrokleingeräte und Energiesparlampen mit, teilt die SRH mit.

One solution for 81 problems

| The European countries generate around 1.3 billion tonnes of waste yearly; out of this amount approximately 2.2 million tonnes are collected as e-waste, 330.3 million tonnes are collected as packaging waste and less than 50,000 tonnes are waste portable batteries. Concerned about the state of the European environment, the EUCommission and European Parliament sharpen the rules for the eco-design of the manufactured products and for the management of their waste.

Sims Group übernimmt Global Investment Recovery Inc.

| Die Elektroschrott verarbeitende Sparte der Sims Group, Sims Recycling Solutions, übernimmt das in Florida ansässige US-amerikanische Asset Recovery- und Metallschrottrecycling-Unternehmen Global Investment Recovery Inc.

Norddeutsche Affinerie baut zweite Ofenanlage

| Die Norddeutsche Affinerie( NA) investiert 62,5 Millionen Euro bis zum Jahr 2011 in die Erweiterung des Kayser Recycling Systems (KRS). Am Standort Lünen will der Kupferproduzent eine zweite Ofenanlage bauen und die Verarbeitungskapazit zum Beispiel von Elektro- und Elektronikschrotten verdoppeln, teilt die NA mit.

IISI hat neuen Namen und neuen Vorstand

| Das International Iron and Steel Institut (IISI) hat sich einen neuen Namen gegeben: World Steel Association (Worldsteel). Das hat der Brüsseler Stahlverband bekannt gegeben. Zum neuen Vorstandsvorsitzenden wurde Lakshmi Mittal gewählt.

Keine Fluoreszenzleuchten ins Altmetall!

| Die schädliche Substanz polychloriertes Biphenyl (PCB) kommt noch immer in Elektro- und Elektronikabfällen in der Schweiz vor, besonders in alten Haushaltgeräten und Fluoreszenzleuchten. Dies zeigt eine neue Studie der Empa St. Gallen.

E-Schrott-Sammlung in Österreich übertrifft Ziel um 92 Prozent

| Das in Österreich für Umwelt zuständige Lebensministerium zieht bei der Sammlung von Elektroabfall eine hervorragende Bilanz. Nach EU-Richtlinien hatte Österreich im Jahr 2007 die Vorgabe, vier Kilogramm Elektro- und Elektronikabfall pro Kopf zu sammeln. Tatsächlich sammelten die Österreicher 7,68 Kilogramm pro Einwohner. Damit wurde das Ziel um 92 Prozent übertroffen.

Drucker zum Entsorger – Pfand zurück

| Wenn die Druckpatrone leer ist, wird der Drucker recycelt. Der Kunde, der das Gerät zurückbringt, bekommt den Pfand zurück. So funktioniert das neue System von Epson, in das der Drucker EC-01 integriert ist.