Altkunststoffe

Alpla erhält Genehmigung für PET-Recyclinganlage in Lodz

| Der österreichische Kunststoffverarbeiter Alpla plant den Bau eines PET-Recyclingwerks in Lodz. Wie das Wirtschaftsnachrichtenportal nov-ost.info vergangene Woche mitteilte, hat das Unternehmen dafür eine Ansiedlungsgenehmigung der polnischen Sonderwirtschaftszone in Lodz erhalten.

Sammelrate von PET-Flaschen 2010 um 6,5 Prozent gesteigert

| 1,45 Millionen PET-Flaschen konnten im Jahr 2010 in Europa durch nachgeschaltete Sortierung gesammelt werden. Das entspricht eine Steigerung der Sammelrate um 6,5 Prozent gegenüber dem Vorjahr, wie die europäische Handelsorganisation Petcore (PET containers recycling Europe) und der europäische Dachverband der Kunststoffrecycler EuPR in Brüssel mitteilte.

Estland bekommt erste Recyclinganlage für Kunststoff-Abfall

| Das Recyclingunternehmen Rexest Group hat die erste Aufbereitungsanlage für gemischte Kunststoffabfälle in Estland gestartet. Aus dem Plastikmüll werde eine Reihe neuer Kunststoff-Produkte hergestellt. Die Anlage in Väätsa hat den Angaben zufolge eine Kapzität von 2.400 Tonnen pro Jahr.

Kurzstudie über Plastikmüll – Redesign und biologische Abbaubarkeit

| Der erste sogenannte „Future Brief“ der EU-Umweltkommission widmet sich dem Thema Plastikmüll. Der Informationsservice der EU-Kommission, Science for Environment Policy, wirft darin einen Blick auf die neuesten Entwicklungen beim Kunststoff-Redesign und bei biologisch abbaubaren Kunststoffen sowie auf Handlungsoptionen zur Maximierung der Vorteile dieses Materials und zur Minimierung der Risikien im Zusammenhang mit Kunststoff-Abfällen.

Kontroverse Diskussion über höhere Recycling-Quoten für Kunststoff

| Bringen höhere Quoten die deutsche Kunststoffrecyclingbranche weiter nach vorn? Das war eine der zentralen Fragen, die eine Diskussionsrunde über 20 Jahre Verpackungsverordnung am 22. Juni in Bernburg kontrovers betrachtete. Das teilt der Entsorgerverband bvse mit. Anlass der Runde war eine Jubiläumsveranstaltung der Firmen Multiport Recycling GmbH zum 20-jährigen und der MultiPet Gesellschaft für PET Recycling GmbH zum zehnjährigen Bestehen.

EPRO ruft wieder “Best Recycled Product”-Wettbewerb aus

| Die European Association of Plastics Recycling and Recovery Organisations (EPRO) hat den Wettbewerb um das “Best Recycled Product” ausgerufen. Bis zum 15. September haben Hersteller von Produkten aus Recycling-Kunststoff-Verpackungen Zeit, ihre Ideen einzureichen, wie EPRO mitteilt.

Weltumsegler setzen sich für Kunststoff-Recycling ein

| Anfang Juli brechen Susanne Tölzel und Joachim Probst von Wiesbaden aus zu einer mehrjährigen Segelreise auf. Mit an Bord ist das Projekt COPLARE – Coastal Plastics Recyling. Das teilt die Initiative für Kunststoff-Recycling COPLARE mit. Ziel des Projekts sei es, den Bewohnern von Küstengebieten, die von der Verschmutzung mit Plastik-Abfällen besonders betroffen seien, Informationen und Verfahren an die Hand zu geben, mit denen sie Waren aus Kunststoff-Abfällen produzieren und verkaufen oder selbst nutzen oder zahlende Abnehmer für gesammelte Kunststoff-Abfälle finden können.

PVC-Industrie startet neue Nachhaltigkeits-Verpflichtung

| Europas PVC-Industrie kündigte heute neue Ziele für die nachhaltige Entwicklung bis zum Jahr 2020 an. Josef Ertl, Vorsitzender von VinylPlus, zum Start der neuen Selbstverpflichtung: „Was Ziele und Umfang betrifft, so ist VinylPlus sogar noch ambitionierter als Vinyl 2010.“ Mit einer ergebnisorientierten Selbstkontrolle wolle die PVC-Industrie auch weiterhin zum Erreichen der 2020-Ziele beim nachhaltigen Wachstum beitragen. Dies werde aber ohne die Unterstützung politischer Entscheider auf EU- und nationaler Ebene nicht möglich sein.

Gute Nachfrage gibt auch Altkunststoff-Markt Auftrieb

| "Der allgemeine Wirtschaftsaufschwung, der im letzten Jahr für kräftiges Wachstum gesorgt hat, setzt sich auch in diesem Jahr fort und beeinflusst die Kunststoffnachfrage günstig.“ Das erklärte Herbert Snell, Vizepräsident des Bundesverbands Sekundärrohstoffe und Entsorgung (bvse) anlässlich des kürzlich stattgefundenen Internationalen Altkunststofftages seines Verbandes. Die gute Kunststoffnachfrage aus den Primärmärkten gebe auch den Sekundärmärkten Auftrieb.

EU-Kommission erwägt Verbot von Plastiktüten

| Die EU-Kommission zieht ein EU-weites Verbot von Plastiktüten in Erwägung. Zumindest will die Kommssion deren Gebrauch massiv eingedämmen. Das erklärte Umweltkommissar Janez Potocnik. Der erste Schritt ist bereits getan: In der vergangenen Woche wurde eine Online-Umfrage gestartet. Bis zum 9. August können Bürger und Interessensvertreter daran teilnehmen. Die Ergebnisse sollen dann in den Gesetzesvorschlag einfließen.

EuPC startet Projekt gegen Plastikmüll im Meer

| Die European Plastics Converter Association (EuPC) hat ein Projekt zur Bekämpfung des Meeresmülls gestartet. Das hat die europäische Handelsvereinigung der Kunststoffverwerter mitgeteilt. Bei dem Projekt namens „Waste Free Oceans” (WFO) arbeite EuPC mit Fischern zusammen, um die Küstengewässer vom Plastikmüll-Treibgut zu reinigen.

Neue Version der “Safety Data Sheets for Recyclates”

| Seit gestern ist die Version 2.0 der Sicherheitsdatenblätter für Recyclate SDS-R (Safety Data Sheets for Recyclates) im Internet verfügbar. Das erklären die Verbände European Plastics Converters (EuPC), European Plastics Recyclers (EuPR), PlasticsEurope sowie auch Vinyl 2010 in einer gemeinsamen Mitteilung. Seit der Einführung der Version 1.0 Ende 2010 habe die Webseite Registranten aus ganz Europa vermerkt.

DUH bezweifelt Recycling von Einwegbechern in Allianz-Arena

| Der FC Bayern München ist Schlusslicht - beim Umweltschutz im Heimatstadion. In der Allianz-Arena würden nicht wie in vielen anderen Bundesligastadien umweltfreundliche Mehrwegbecher eingesetzt, sondern Wegwerfbecher aus sogenanntem Belland-Material. Das wirft die Deutsche Umwelthilfe (DUH) dem Stadionmanagement vor. Seit Jahren gebe es zudem keinen Nachweis eines "Becher zu Becher Recyclings" von Belland-Einwegbechern.

Rewindo bekommt mit Rehau Zuwachs

| Die Rewindo Fenster-Recycling-Service GmbH verstärkt ihre Marktpräsenz in Deutschland. Die Gesellschafter haben beschlossen, die Rehau AG + Co in den Kreis der Mitgliedsunternehmen aufzunehmen, wie Rewindo mitteilt. Damit gehörten nun alle bedeutenden deutschen Kunststoff-Fensterprofilhersteller dem bundesweiten Altfenster-Recyclingsystem an.