Binder & Co

Binder+Co ist ein Pionier in der sensorgestützten Aufbereitung und in der Siebklassierung von Sekundärrohstoffen. Bereits in den 1990er Jahren hat sich Binder+Co mit der sensorbasierten Sortierung von transparenten und nicht-transparenten Schüttgütern befasst und erste Systeme zur Sortierung von Glas und Kunststoff auf den Markt gebracht.

1998 war das Geburtsjahr der ersten CLARITY Drei-Wege-Maschine zur Sortierung von Störstoffen und Farben. Dieser revolutionären Entwicklung ist es zu verdanken, dass Altglas effizienter und schneller aufbereitet werden konnte. Der Name CLARITY hat sich mittlerweile als Synonym für hochpräzise Sortierung etabliert.

Bei allen Entwicklungen standen und stehen die Anforderungen der Kunden an erster Stelle, so wurde 2008 das erste System zur Trennung von Glaskeramiken ohne Einsatz von aufwändiger und teurer Röntgenfluoreszenz entwickelt und 2009 mit dem Österreichischen Staatspreis für Innovation ausgezeichnet. Es folgten Systeme zur Sortierung von bleihältigen Gläsern und 2014 die jüngste Generation von CLARITY, das Glasscherben ab 1 mm erkennt und präzise ausbringt.

Auch in der Sortierung von Kunststoffen blickt Binder+Co auf eine lange Tradition zurück. Die ersten Systeme zur Kunststoffsortierung wurden bereits 1995 eingesetzt. Aus dem anfänglichen Konzept entwickelte sich in den 2000er Jahren ein Mehr-Wege-System, das bis zu sechs Fraktionen farb- und sortenrein sortiert. 2014 hat Binder+Co ein System zur Sortierung von Kunststoffflakes ab 2 mm nach Materialart und/oder Farbe auf den Markt gebracht.

Neben Systemen zur Papiersortierung zählen auch Maschinen zur Bauschuttsortierung zum umfangreichen Angebot der optischen Aufbereitung von Binder+Co. Die BIVITEC-Siebmaschine mit ihren dynamisch erregten Siebmatten sorgt seit mehr als 30 Jahren in den unterschiedlichsten Anwendungen für effiziente Klassierergebnisse. Besonders in der Siebung von Sekundärrohstoffen wie Kompost oder Leicht- und Schwerfraktionen hat sich das originale Konzept von Binder+Co bestens bewährt.

Binder+Co zeichnet sich nicht nur durch höchstes Know-how in Einzelprozessen aus, sondern deckt durch sein breites Produktspektrum ein umfangreiches Wissen der gesamten Prozessgestaltung ab, das weltweit zum Einsatz kommt.

HAUPTSITZ:
Gleisdorf, Österreich
Tochterunternehmen in Österreich, Italien, China und USA

MITARBEITER: 385
(Konzern Binder+Co AG)

MASCHINEN UND ANLAGEN:
Sensorbasierte Sortier­systeme, Recyclingsiebmaschinen, Trocknungssysteme, Maschinen zur Organik­abscheidung, ­Brecher
Anwendungen:
Aufbereitung von Altglas, Altpapier, Kunststoff, EBS, EAG und Bauschutt, Haushalts- und Gewerbeabfälle, Metall, Holz, Kompost, Biomasse, Verbrennungsschlacken.

ANSPRECHPARTNER:
Alfred Kalcher: EAG, Metalle, Biomasse und Kompost, Bauschutt
Christian Makari: Glas, Papier, Kunststoffe und Verpackungsabfälle, EBS, Haushalts- und Gewerbemüll

ADRESSE
Binder+Co AG
Grazer Straße 19-25
A-8200 Gleisdorf
T: +43(0)31 12800-0
E: office@binder-co.at
www.binder-co.com

Kommentar schreiben

Please enter your comment!
Please enter your name here