Doppstadt zerkleinert Palmblätter in Phoenix

Im US-Bundesstaat Arizona liegt das neue Einsatzgebiet für Doppstadts Universalzerkleinerer DZ 750. Dort zerkleinert er Palmenblätter und –stammabschnitte.

Die Blätter und Stämme von Palmen sind innen feucht und faserig. Maschinen, die diesen Materialanforderungen nicht gewachsen sind, fallen häufiger aus: Die Fasern wickeln sich um die Rotoren und legen die Maschine still.

Der DZ 750 soll hingegen eine langsam laufende Brechtechnologie mit der schnell laufenden Zerkleinerungstechnologie zu einem kompakten Grob- und Feinzerkleinerungssystem verbinden. Ergänzt wird das Verfahren laut Doppstadt durch eine dreifache Magnetabscheidung: Der größte Anteil eisenhaltiger Störstoffe wird bereits im Vor- und Nachzerkleinerungsprozess erfasst. Was dann noch übrig ist, fällt dem nachgeschalteten Überbandmagnetabscheider zum Opfer.

KEINE KOMMENTARE

Kommentar schreiben